TSV Korbach  | Handball

Bezirksoberliga Männer: Korbach ganze Klasse stärker als Baunatal

Korbach – Eintr. Baunatal II 31:18 (16:5). Trotz der großen personellen Probleme feierten die Kreisstädter einen weiteren souveränen Heimsieg. Dabei hatte Trainer Harald Meißner beim Aufwärmen noch ein mulmiges Gefühl. „Das ist mir alles zu ruhig hier“, fürchtete er nach dem Auswärtssieg in Zwehren eine zu nachlässige Einstellung und schickte prompt Robert Müller auf das Feld, der die Mannschaft motivieren sollte.

Ob sich der Trainer geirrt hatte oder der verletzte Spielmacher im Spielerkreis die richtigen Worte fand? Wie auch immer, der TSV bestimmte die Partie vor gut 250 Zuschauern von der ersten Minute an. Vor allem die Abwehr mit zwei guten Torhütern ließ die schwachen Gäste verzweifeln. Reihenweise zwang Korbach die Eintracht zu einfachsten Fehlern im Spielaufbau.

Nur zwei Tore aus dem Feld heraus

Die Drittligareserve erzielte erst in der 23. Minute das erste Tor aus dem Spiel heraus, bis zum Pausenpfiff waren es ganze zwei, die restlichen drei Treffer für den Tabellenvorletzten resultierten aus Siebenmetern. „Die Abwehr war sehr gut. Wir haben gut verschoben und auch das Kreisläuferspiel im Griff gehabt“, lobte Meißner seine Spieler.

 

Korbach baute über schnelles Spiel den Vorsprung über 9:1 (12.) und 12:4 (22.) bis zum Seitenwechsel auf 16:5 aus – die Partie war zu dem Zeitpunkt längst entschieden. Gut beim TSV funktionierte das Tempospiel, wobei die Korbacher auch zum richtigen Zeitpunkt die Gegenstöße abbrachen und so die Zahl der unnötigen Ballverluste minimierten. „Wir haben es da nicht übertrieben, das war gut“, war Meißner zufrieden.

Im zweiten Abschnitt wechselte der Trainer frühzeitig durch, zu einem Bruch im Spiel kam es nicht. Baunatal versuchte zwar zunächst, in der Deckung etwas offensiver zu agieren, die Räume allerdings nutzte der TSV nach leichten Anlaufschwierigkeiten zu vielen Toren im eins gegen eins.

Die Gastgeber lagen bis zum Ende immer mindestens mit zehn Toren in Front. Ihr 31:18-Heimsieg war auch in der Höhe völlig verdient, da der TSV in allen Mannschaftsteilen eine Klasse stärker war als die Eintracht. Tore für Korbach: Riedesel 8/2, Till Westmeier 8, Altaweel 5, Scholz 4, Figge 2, Rummel 1, Urban 1,Emde 1, Lukas Westmeier 1.(tsp)(FotoW.Spitzkopf)

Quelle: https://www.wlz-online.de/sport/lokalsport/handball-bezirksoberliga-souveraener-auftritt-tsv-korbach-herbe-schlappe-hsg-bad-wildungen-9663475.html

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.