TSV Korbach  | Handball

Bezirksoberliga-Männer: TSV Korbach – HSC Zierenberg 33:31 (17:16).

Quelle https://www.wlz-online.de/sport/lokalsport/

„Das war ein Arbeitssieg“, wusste Korbachs Trainer Harald Meißner nach 60 anstregenden Minuten. Am Ende war es Torhüter Yannik Voß zu verdanken, der dafür sorgte, dass die Kreisstädter einen knappen Vorsprung ins Ziel retteten.
Insgesamt entwickelte sich das von Meißner im Vorfeld erwartete Kampfspiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, auch die Gastgeber warfen alles in die Waagschale, auch wenn mit Sebastian Wrzosek (Schulter) und Robert Müller (Knöchel) zwei wichtige Spieler stark angeschlagen in die Partie gingen. „Deswegen bin ich auch richtig stolz auf das Team, dass wir uns so bemerkenswert durch das Spiel gekämpft haben. Das war tolle Leistung als Einheit“, lobte der Trainer.
Das Spiel begann wie so oft in dieser Saison mit einem Korbacher Rückstand, 1:3 hieß es nach sechs Minuten. Erneut vergaben die Gastgeber eine Reihe von freien Chancen, darunter drei Siebenmeter. Ab dem 3:3 (9.) blieb das Spiel jedoch ausgeglichen, wobei die Gastgeber stets ein Tor in Führung lagen.
Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der TSV vor allem in der Abwehr, in der nun Kevin Scholz für den bereits mit zwei Zeitstrafen belasteten Wrzosek spielte. „Wir haben im Mittelblock Zierenberg besser bearbeitet“, lobte Meißner sein Team. Das lag weiter ständig in Führung, konnte sich aber aufgrund der schwachen Chancenverwertung erst in der Schlussphase entscheident absetzen, als der TSV aus einem 23:22 (48.) einen 29:25-Vorsprung (53.) machte. „Das haben wir uns zur richtigen Zeit herausgearbeitet“, sagte Meißner, der in der Folge jedoch mit ansehen musste, wie Zierenberg mit einer offensiven Deckung bedrohlich näher kam.
„Wir haben uns in der Phase sehr schlecht ohne Ball bewegt“, kritisierte der Korbacher Trainer. Beim 33:31 hätte das Spiel sogar noch einmal kippen können, doch Torhüter Yannik Voß parierte 90 Sekunden vor dem Ende einen Tempogegenstoß von Michael Foschum. Stark spielten beim TSV neben Yannik Voß die beiden Außen Abd Alkader Altaweel und Till Westmeier.

Tore für Korbach: Till Westmeier 8, Müller 1, Altaweel 9, Riedesel 7/3, Wrzosek 5, Lukas Westmeier 2, Scholz 1/1.

 

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.