TSV Korbach  | Handball

Heimspieltag am Samstag, 09.März 2019 ab 13:00 Uhr, 18:30 Uhr Bezirksoberliga Männer

HALLO LIEBE HANDBALLFREUNDE!

Zum Heimspieltag in der Kreissporthalle heiße ich Sie, unsere Gegner sowie die Schiedsrichter recht herzlich
willkommen.

Angefangen mit unserer D-Jugend. Die erste Mannschaft hat es mit Wesertal zu tun und könnte mit einem Sieg ihr Punktekonto ausgleichen. Gefolgt von unserer zweiten D-Jugend. Die Mannschaft wurde leider vom Bezirk falsch  eingestuft und liegt leider am Tabellenende. Heute kommt mit JSG Trendelburg ein Gegner, der nur einen Tabellenplatz vor ihnen liegt. Ich wünsche den Jungs einen Sieg, verdient haben sie ihn sich allemal. Leider musste unsere zweite Herrenmannschaft ihr Heimrecht abtreten und den Gang in die JVA Kassel antreten. Ob auch alle wieder raus kommen, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Unsere Damen treten gegen den Viertplazierten aus Kaufungen an. Bleibt den Mädels zu wünschen, dass sie ihre Leistung und vor allem das Ergebnis vom letzten Heimspiel wiederholen können.
Das Gleiche gilt für unsere erste Herrenmannschaft. Ich wünsche den Männern von Harald Meissner viel Glück und dass die Punkte in Korbach bleiben.

Hier die Vorschau Bezirksoberliga Männer

Korbach – Hofgeismar/Grebenstein.

Nach dem Punktabzug gegen Wehlheiden gehen die Korbacher wieder als Spitzenreiter in die Begegnung. Ein großes
Thema war dies im Lager der Kreisstädter aber nicht. „Ich habe es angesprochen. Aber das darf uns nicht beeindrucken. Wir müssen von Spiel zu Spiel und nur auf uns schauen“, unterstreicht Trainer Harald Meißner und
outet sich selber als Gegner der Punktabzüge seitens des Hessischen Handballverbandes. „Mir tun die Vereine alle leid, die einen Punktabzug bekommen.“
Fakt ist jedoch, dass es die Korbacher in Sachen Meisterschaft nun wieder komplett selber in der Hand haben. „Wenn wir alle Spiele gewinnen, dann haben wir es geschafft“, weiß auch Meißner. Und ein Sieg soll auch am
Samstag (18.30 Uhr, Kreissporthalle)) gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein herausspringen, die nach dem Abstieg aus der Landesliga derzeit auf dem fünften Rang steht – zwölf Punkte hinter dem TSV. „Sie bauen konsequent ihre jungen Spieler ein. Da ist es normal, dass ein wenig die Konstanz fehlt“, sagt Meißner. „Aber auch bei uns wird das junge Team seine Chance suchen.“ Zumal die HSG mit einem Fanbus die Reise in die Hansestadt
antreten wird, für die nötige Unterstützung von den Rängen wird also gesorgt sein.
In der Karnevalspause hat der TSV die Zügel nicht schleifen lassen. „Wir haben hart und gut trainiert“, lobt Meißner seine Spieler. Gearbeitet wurde vor allem am Umschaltspiel, der Beweglichkeit in der Abwehr und dem Laufen
ohne Ball. So ist Meißner zuversichtlich, dass sein TSV den neunten Heimsieg der laufenden Saison feiern wird – schon im Hinspiel im Oktober gelang den Kreisstädtern ein 27:23-Erfolg.
Personell sind beim TSV die Einsätze von Ali Altay (Erkältung), Abdo Altaweel (Rückenprobleme) und Ron Alscher (Abitur) fraglich.

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Spohr

 

TSV Korbach Handballnachrichten

Ausgabe 6 (Saison 2018/19)

 

TSV Korbach Handballnachrichten als PDF

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.