TSV Korbach  | Handball

HSC Landwehrhagen a.K II – TSV Korbach II 35:32 (14:16)

Mit einer Rumpftruppe von 10 Spielern, haben wir die weite Auswärtsreise am späten Samstagabend zum Spiel um 19 Uhr in Niedersachsen angetreten. Gegner war Landwehrhagen, die AK gemeldet sind, weil sie sich von vielen Spielern aus der Ersten Mannschaft bedienen. Dies spiegelt auch die Tabelle wieder und der bisherige Saisonverlauf, sie haben diese Saison noch kein Spiel verloren. Im Hinspiel gingen wir durch etliche Tempogegenstoßgegentore unter.

Um unsere Kräfte zu schonen, spielten wir im Angriff den langsamen Waldecker Schleppschritt. Viele Wechselmöglichkeiten hatten wir nicht, deshalb musste unser Rückraum auch die vollen 60 Minuten durchspielen. Um wenig Gegenstoß Tore zu kassieren, war es das Ziel im Angriff die Bälle sicher zu verwandeln. Hier konnten Raphael, Nico und Marcel die einfachen Tore erzielen. Und weil diese Bälle reingingen, konnten wir auch die Führung und die Spielherrschaft übernehmen. Zwar konnten wir uns nicht wirklich absetzen, aber trotzdem in Front bleiben. So ging es über die Spielstände 2:1; 6:7; 8:10; 11:13 bis hin zur 14:16 Halbzeitführung. Schon bis hier hin haben wir uns super geschlagen und mehr erreicht als wir uns erhofft haben.

Ziel war es mit dieser Leistung auch in der zweiten Hälfte weiter zu machen, diese wir erfahrungsgemäß, bis auf letzte Woche, immer verschlafen. Zwar kam Landwehrhagen besser aus der Kabine, weil sie dort wahrscheinlich einen ordentlichen Einlauf bekommen haben. So konnten sie binnen 80 Sekunden zum 16:16 ausgleichen. Dennoch waren wir auch wieder präsent und schafften es wieder die Führung zu übernehmen. So ging es wieder auf beiden Seiten hin und her, fast jeder Wurf ein Treffer. So lagen wir nach 52 Minuten noch mit 27:29 in Führung. Jetzt machte sich allerdings die Kondition bemerkbar, die zu unkonzentrierten Abschlüssen im Angriff und Zeitstrafen in der Abwehr führten. So schaffte es Landwehrhagen den 30:30 Ausgleich (Danke Nico für den 30ten Treffer) zur 32:30 Führung zu wandeln. Diesen zwei Tore Rückstand konnten wir leider nicht mehr abwenden und so mussten wir uns am Ende leider mit 35:32 geschlagen geben.

Dafür dass wir eine Rumpftruppe waren, haben wir uns super geschlagen. Landwehrhagen gewinnt die Spiele in der Regel souverän, dafür hatten wir sie lange Zeit am Rande einer Niederlage. Mit sehenswerten Treffern sind wir die gesamte Spieldauer in Reichweite geblieben. Nico zeigte am Kreis ein wirklich gutes Spiel und schaffte durch Zug zum Tor einige Treffer. Raphael fand die Lücken in der Abwehrreihe und konnte so erfolgreich abschließen. Marcel verarschte den Torwart und ließ ihn so oftmals alt aussehen. Rico legte all seine Kraft in die Würfe und ließ den Torhütern somit keine Chance. Unsere Außen Nils, Justin und Felix schafften es durch einfache Einläufer zum Abschluss zu kommen. Am Ende wäre ein Punkt, was auch die Gegnerischen Fans sagten verdient gewesen, leider konnten wir uns für die Leistung nicht belohnen. 35 Gegentore sind zwar zu viel, aber 32 Treffer dafür eine gute Leistung. Auf dieser Leistung können wir aufbauen und erhobenen Hauptes in die nächsten Begegnungen gehen. Mit einem volleren Kader ist dann auch vielleicht mehr möglich. In der nächsten Woche haben wir am Karnevalswochenende spielfrei, danach erwartet uns in der Kreissporthalle der Tuspo Waldau. Diese Mannschaft hat die letzten Spiele erfolgreich bestritten um dies zu ändern hoffen wir auf Tatkräftige Unterstützung von den Zuschauern.

Tor: Robin Richter Schluckebier, Dimitrios Koutroulis

Feld: Florian Schulze, Nils Lienhop (1), Felix Bock (1), Justin Schröder (2), Rico Rabitz (4), Raphael Harbecke (6), Nico Hartwig (6), Marcel Frichs (12)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.