TSV Korbach  | Handball

HSG Hofgeismar/Grebenstein – Männliche A-Jugend 28:25 (14:8)

Im dritten Spiel die erste Niederlage kassiert.

Nach den guten Leistungen in den ersten beiden Spielen sind wir optimistisch nach Grebenstein gefahren. Die Jungs zeigten jedoch unverständlicherweise zu viel Respekt vor dem Gegner und wurden in der Anfangsphase geradezu überrollt.

Die Gastgeber führten nach zehn Spielminuten bereits mit 5:1. Unsere Mannschaft fand kein Mittel gegen das schnelle Spiel der Heimsieben, im Angriff häuften sich die Fehlwürfe oder man scheiterte immer wieder am starken Keeper. Nach 15 Minuten das gleiche Bild. Wir fanden einfach keinen Zugang zum Spiel und beim Stand von 1:7 schien sich ein Debakel anzubahnen. Dann aber ging ein Ruck durch unsere Mannschaft. Angetrieben von Michael Köhne und Jannik Bitter gelang es uns, bis zum Halbzeitpfiff die Partie zumindest ausgeglichen zu gestalten.

In der zweiten Halbzeit versuchte die Jungs alles, um die Begegnung noch zu drehen. Die Mannschaft steigerte sich. Es war viel mehr Zug in unserem Spiel und jegliches Zögern und Zaudern war vorbei. So starteten wir unsere Aufholjagd und in der 42. Spielminute konnten wir tatsächlich beim Spielstand von 18:18 erstmals ausgleichen. Ein Sonderlob geht in dieser Phase an Johannes Wachs, der nicht nur durch seine Tore glänzte sondern auch in kämpferischer Hinsicht ein absolutes Vorbild war.

Beim Team und den Fans kam nun Hoffnung auf, den Platz doch noch als Sieger zu verlassen. In der 48. Minute konnten wir sogar in Führung gehen (21:22) Schlecht plazierte Würfe und Fehlabspiele bremsten jedoch die Aufholjagd. Hinzu kamen umstrittene Entscheidungen der Unparteiischen, so dass wir letztendlich unglücklich mit 25:28 verloren.

Dennoch kann das Trainerteam den Jungs keinen Vorwurf machen, da sie trotz eines katastrophalen Starts über den Kampf zurück zum Spiel gefunden haben und gezeigt haben, dass sie sich vor keinem Gegner in dieser Liga fürchten müssen.

Torschützen: Glenn Fait 2, Torben Bender 4, Luca Meier 4, Jannik Bitter 3, Michael Köhne 2, Lennart Sturm 3, Johannes Wachs 5, Neil Wever 2

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.