TSV Korbach  | Handball

HSG Twistetal III – TSV Korbach II 30:27 (16:13)

Lange haben wir überlegt dieses Spiel zu verlegen, da uns die Anstoßzeit von Sonntag 17 Uhr nicht so gut in die Karten spielte. Dennoch haben wir uns entschieden das Spiel anzunehmen, denn es war immerhin Derbytime. Und ein Duell Twiste gegen Korbach gab es nun schon einigen Jahre nicht mehr. Auch wenn zuvor die Wildecker Herzbuben mit Herzilein, du musst nicht traurig sein lief, begann das Spiel mit einer traurigen Szene. Es fand eine Schweigeminute, für den am Wochenende verstorbenen ehemaligen Twister Spieler Vitali Schellheimer statt.

Das Spiel begann und Twiste konnte sich durch einfache Tore durch Spielzüge in Führung bringen. Dennoch blieben wir in Reichweite. Verwirrt waren wir durch den gegnerischen Torhüter. Am Anfang begann Jojo Stracke zwischen den Pfosten, dort machte er sogar einen halbwegs guten Job. Nach 20 Minuten zog es ihn dann aufs Feld – entscheid dich mal!! Wir hatten Ron Alscher im Gepäck, der von den letzten Spielen der Ersten ordentlich ausgeruht war. Von Rückraumlinks zeigte er, dass er werfen kann und erzielte so einige Tore und hielt uns in Reichweite. Beim 8:8 nach 15 Minuten kamen wir wieder zum Ausgleich. Sich entscheidend abzusetzen ist Twistetal nie wirklich gelungen. Ab dem 14:13 in der 26 Minute, hatten sie noch ein wenig Glück und schafften eine 16:13 Pausenführung. Dies war wahrscheinlich entscheidend für den Endstand.

In der Kabine haben wir uns dennoch eingeschworen und uns noch lange nicht aufgegeben. Wir wollten an der Sensation gegen den Tabellenführer schnuppern. Gut eingestellt gingen wir aufs Feld zurück. In der 40 Minute kamen wir auf 20:18 heran, verpassten dann aber kurzzeitig wieder den Anschluss zu machen. Nach 48 Minuten schaffte es Twiste sich mit 5 Toren auf 25:20 abzusetzen. Durch eine umstrukturierte Abwehr der Gastgeber mit einem Vorgezogenen und Manndeckung gegen Ron, ging bei uns im Angriff nicht mehr so viel. Dennoch konnten wir unsere Kräfte nochmal mobilisieren und durch Druckspiel, sowie Einzelaktionen nach 56 Minuten nochmal auf 28:26 herankommen. Dies zwang die Gastgeber eine Auszeit zu nehmen. Durch einen Fragwürdigen Siebenmeter, konnte Twiste nach 57 Minuten das entscheidende 29:26 erzielen. Bei diesen 3 Toren Differenz blieb es dann leider auch. Am Ende stand eine 30:27 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Am Ende konnten wir trotzdem erhobenen Hauptes vom Platz gehen, wir waren lange Zeit nah dran an der Sensation. Twiste war deutlicher Favorit, was auch die Tabelle zeigt. Dennoch gibt es für die Leistung keine Punkte. Jetzt haben wir nächste Woche noch ein AK Spiel und dann ist das Jahr 2019, sowie die Hinrunde für uns rum.

Tor: Robin Richter Schluckebier, Dimi Koutroulis

Feld: Jan Schütz, Florian Schulze, Nikola Blagus (1), Marek Trapp (1), Maik Huneck (1), Kevin Blomme (1), Nico Hartwig (2), Justin Schröder (2), Marcel Frichs (5), Daniel Dierdorf (6), Ron Alscher (8)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.