TSV Korbach  | Handball

KSG Bieber – Weibliche B-Jugend 16:33 (7:16)

Vierter Sieg in Folge!

Mit drei Siegen in drei Spielen gegen Teams der oberen Tabellenhälfte, haben wir uns vom sechsten auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. Mit vollem Selbstvertrauen traten wir daher die Reise nach Bieber an, auch wenn Johanna Gleumes, Anna-Lena Reese und Svenja Jäger grippegeschwächt in die Partie gingen. Alle drei zeigten dennoch eine gute Leistung!

Das Hinspiel konnten wir deutlich gewinnen, aber die Mittelhessinnen waren keinesfalls zu unterschätzen. Zuletzt verloren sie nur knapp gegen den Tabellenzweiten SV Reichensachsen (21:24).

Von Beginn an zeigten die Madels, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Bis zum Stand von 2:2 sahen die zahlreichen Zuschauer noch eine ausgeglichene Begegnung. So bekamen wir in dieser Phase die starke Kreisläuferin der Gäste und Nele Kneissl auf Rückraum-Links nicht in den Griff.

Doch in der Folgezeit agierten wir in der Abwehr deutlich aggressiver und wenn dann doch mal ein Ball aufs Tor kam, parierte Johanna Gleumes und konnte umgehend den schnellen Angriff über Beke Mehring und Hanna Happe einleiten.

Aus der sicheren Deckung konnten wir daher unser Tempospiel aufziehen und über die erste und zweite Welle den Torerfolg finden. So warfen wir innerhalb von fünf Minuten eine 3:8 Führung heraus, die wir über die Spielstände von 4:10, 4:12 und 7:16 bis zum Halbzeitpfiff weiter ausbauen konnten.

So war die Begegnung zur Halbzeit eigentlich bereits entschieden, doch das Trainerteam betonte in der Halbzeitansprache, sich nicht auf dem Vorsprung auszuruhen, sondern weiter Gas zu geben und voll konzentriert und mit vollem Einsatz in die zweite Halbzeit zu gehen.

Daran hielten sich die Madels auch, so dass wir Bieber die gesamte zweite Hälfte nicht mehr herankommen ließen und die Führung weiter ausbauen konnten. Lediglich das Tempospiel in der zweiten Welle hat dem Trainerteam nicht gefallen. Hier leisteten sich die Madels zu viele Ballverluste und warfen einige Bälle unnötig und unkonzentriert weg. Dennoch war nach 50 Minuten ein hochverdienter 16:33-Sieg auf der Anzeigetafel zu sehen.

Ein Lob geht trotz der hohen Niederlage aber auch an die Heimsieben, die sich zu keiner Zeit aufgegeben haben.

Auch heute haben die Madels besonders im Angriff wieder vollen Einsatz gezeigt. Dabei überzeugten sie mit großer Spielfreude und fanden sowohl über die Auslösehandlungen als auch durch gute Kooperation in der Kleingruppe kreative Lösungen von Spielsituationen. Lediglich die technischen Fehler im Gegenstoß trüben den positiven Gesamteindruck ein wenig. Hier gilt es in den nächsten Trainingseinheiten den Hebel anzusetzen.

Ein Sonderlob geht an Katharina Brida und Beke Mehring, die auf den Außenpositionen voll überzeugen konnten.

Am nächsten Wochenende heißt die Paarung Dritter gegen Zweiten, denn wir (14:8 Punkte) empfangen SV Reichensachsen (16:4 Punkte) zum Spitzenspiel in Korbach.

Die Begegnung findet am Sonntag, 17.02.2019 um 13:00 Uhr statt. Wir hoffen, dass viele Zuschauer den Weg in die Kreissporthalle finden und uns lautstark unterstützen werden.

PACKEN WIR ES AN!!!

Torschützen: Hanna Happe 5, Samira Berger 1, Svenja Jäger 3, Linda Grötecke 2, Anna-Lena Reese 3, Kim Hering 8, Emilie Pok 4, Katharina Brida 4, Anna Elkmann 1, Beke Mehring 2

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.