TSV Korbach  | Handball

Männer verabschieden sich mit Niederlage aus der Landesliga Nord

TSV Korbach verliert 27:35 gegen Hersfeld

Korbach. „Wir wollten mit vollem Einsatz und mit Herz spielen, was uns im letzten Spiel der Saison über den gesamten Spielverlauf auch annähernd gelungen ist“, sagte Korbachs scheidender Spielertrainer Florian Ochmann nach der 27:35 (14:14)-Niederlage gegen den TV Hersfeld.

22:26 nach 50 Minuten

„So schlecht waren wir eigentlich gar nicht. Über fünfzig Minuten haben wir eine gute Leistung gebracht und allen Spielern noch einmal Einsatzzeiten gegeben, aber dann haben wir die Spannung und die Aggressivität verloren, sodass das Ergebnis am Ende deutlich zu hoch gegen uns ausgefallen ist“, sagt der TSV-Coach, dessen Team in der 50. Minute nur mit 22:26 in Rückstand lag.

Der TSV konnte in der dreizehnten Minute durch ein Tor von Jakob Gleumes erstmals mit 7:6 und diese sogar bis zur 23. Minute auf 12:9 ausbauen. Nach dem 13:10 (24.) verlor der TSV den Faden und Hersfeld, „die eine schnelle Truppe hat und über die erste und zweite Welle zu Torerfolgen kommt“, so Ochmann, ging mit 14:13 in Führung, bevor Jakob Gleumes den 14:14- Halbzeitstand erzielte.

Aber der 47. Minute zog Herfeld nach dem 24:22 dann bis zum 35:27-Endstand davon. „Wir haben uns über weite Strecken des Spiels anständig verkauft, was auch an den Zuschauerreaktionen zu erkennen war. Ein besseres Ergebnis wäre auch schön gewesen und hätte die Kräfteverhältnisse besser dargestellt, aber zum Ende hin haben wir durch leichtsinnig vergebene Chancen eine im Ergebnis zu hohe Niederlage kassiert“, sagt Ochmann.

Tore für Korbach: Schäfer 4, Schmidt 5, Müller 1/1, Sandrock 1, Altaweel 1, Sturm 3, Riedesel 1, Wrzosek 2/1, Westmeier 4, Gleumes 2, Ochmann 3

Quelle: © Waldeckische Landeszeitung | Lokalsport | 01.05.2017

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.