TSV Korbach  | Handball

TSV Heiligenrode – Weibliche A-Jugend 12:23 (7:9)

Am Samstagabend reisten wir stark ersatzgeschwächt nach Heiligenrode. Unterstützt durch Kathi Wever hatten wir den Plan uns weitere zwei Punkte für die Meisterschaft zu erkämpfen.

Zu Beginn hatte unsere Abwehr große Schwierigkeiten sich auf den heimischen Angriff der Heiligenroder einzustellen, weshalb wir seit dem 1:0 der Gäste immer mit einem Rückstand hinterherliefen. Erst Mitte der ersten Halbzeit erwachte die Abwehr richtig und vor allem Svenja Isenberg gelang es immer wieder Bälle abzufangen und mehrere Tempogegenstöße zu verwandeln. Bis zur Halbzeit drehten wir so das Spiel noch zum 7:9.

Bestärkt und mit dem Willen noch eine Schippe drauf zu legen starteten wir in die zweite Halbzeit. Nun waren wir vor allem durch Tempogegenstöße erfolgreich und konnten Tor um Tor wegziehen. Durch unsere konditionelle Überlegenheit wurden die Zeitabstände zwischen den Heiligenroder Toren immer größer. Bei uns hingegen lief es im Angriff immer besser, sodass sich fast jeder in der Torschützenliste eintragen konnte. Auch wenn wir leider noch ein paar Chancen zu viel nicht verwerten konnten, waren wir mit unserer Leistung im zweiten Durchgang sehr zufrieden. Besonders Leonie Schäfer, die durch unsere vielen Verletzten größere Spielanteile im Rückraum erhielt, machte ihre Aufgabe hervorragend. Trotz einer eher durchwachsenen ersten Halbzeit verbuchten wir am Ende einen deutlichen 23:12 Sieg für uns.

Tore für Twistetal: Maike Zimmermann (3), Svenja Isenberg (6), Janina Pooch (3), Sarah Röhle (3), Leonie Schäfer (1), Hannah Rock (3), Helin Tanrikut (3), Meike Voß (2)

 

Bis denne eure weibliche A-Jugend

(von Meike Voß)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.