TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – GSV 1974 Kassel 31:18 (12:8)

Am 09.03 haben wir unser Heimspiel im Gefängnis von Wehleiden ausgetragen. Nach zuletzt zwei Pleiten wollten wir Wiedergutmachung betreiben und hier zwei Punkte mitnehmen.

Nach einem ausgeglichen Beginn konnten wir nach dem 6:6 in der 15 Minute einen 4:0 Lauf starten und uns ein bisschen absetzen. Diese vier Tore Führung konnten wir bis zur Halbzeit verwalten und so ging es mit einem 12:8 in die Kabine.

Den besseren Start in die zweite Hälfte haben auch wir erwischt und so konnten wir unsere Führung kontinuierlich ausbauen. Ab dem 20:13 in der 42 Minute konnten die ,,Gäste„ zwar noch mal auf 20:16 verkürzen, aber unsere Antwort darauf war ein 8:0 Lauf zum 28:16 in der 55 Minute. So blieben wir 10 Minuten ohne Gegentor. Nach 58 Minuten gelang Marek der 30. Treffer, danke für die Kiste. Letztendlich stand ein souveräner 31:18 Sieg auf der Anzeigetafel.

Gegen eine Mannschaft die es einem in der Abwehr durch Harakiri Pässe und langes einschläferndes Spiel nicht einfach macht, konnten wir trotzdem gut verteidigen. Zwar haben wir einige unnötige Gegentore gefangen, aber dies konnten wir im Angriff reparieren. Zwar haben wir auch einige 100% Chancen liegen gelassen. Des Öfteren haben wir auch den Pfosten getroffen, was wohl am Pfostenhandball vom Freitagstraining lag. Das ist das Problem wenn nur ein Torwart im Training ist. Letztendlich konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen, weil wir auch gut füreinander gespielt haben. Dennis, der aufgrund seiner Schulter eigentlich aufhören wollte, ist auch ein Tempogegenstoßtor gelungen (weil er nach einem Fehlwurf vorne stehen blieb ; ))

Tor: Dimi Koutroulis

Feld: Jan Schütz (1), Nils Lienhop (1), Dennis Winkler (2), Florian Schulz (2), Maik Huneck (2), Achim Scholz (2), Michael Emde (2), Raphael Harbecke (3), Marek Trapp (4), Ufuk Kahyar (5), Marcel Frichs (7)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.