TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II- TSV Heiligenrode II 30:23 (14:13)

Erstes Heimspiel im Jahre 2020, aufgelaufen in neuen Trikots, gesponsert von  Grebe Mineralölhandelsgesellschaft mbH – und gleich lief es wie geschmiert.

Nach einer peinlichen Hinspiel Niederlage wollten wir heute zeigen wer der Herr im Haus ist. Nach einer Minute konnte Marcel nach dem Spielzug Asbach links das erste Tor im neuen Trikot zum 1:0 erzielen. Entscheidend konnten wir uns nicht absetzen, da es Heiligenrode immer wieder gelang den Kreisläufer in Szene zu setzen oder Tore durch Stemmwürfe aus dem Rückraum zu erzielen. Vorne konnten wir durch Spielzüge, die wir auch explizit im Freitagstraining trainiert haben, einfache Tore erzielen. So gab es einen offenen Schlagabtausch über die Spielstände 5:5; 7:7; 9:9; 11:11 bis zur 14:13 Halbzeitführung. Wir waren zwar die deutlich bessere Mannschaft aber wir haben uns für die Leistung nicht besonders belohnt. Wir wussten auch, dass eine so knappe Führung gefährlich sein konnte, da wir erfahrungsgemäß in den letzten Spielen in der zweiten Halbzeit das Spiel aus der Hand gegeben und eine Führung verspielt haben.

Aber wir haben uns eingeschworen, dass dies nicht passiert. Dies waren wir auch unserer Sponsorin Silke Grebe schuldig, die mit aufs Mannschaftsfoto durfte und das Spiel tatkräftig unterstütze. So ging uns auch weiterhin in den neuen Trikots nicht der Sprit aus und der Leistungstank blieb voll. Wir schafften es sogar die Führung auszubauen, weil wir gleich konzentriert auf die Platte gingen. Zwischenzeitlich lagen wir mit vier Treffern in Front, ehe es Heiligenrode letztmalig in der 50 Minute schaffte auf einen Treffer zu verkürzen (24:23). Dies sollte aber der letzte Treffer der Gäste bleiben. Wir schafften es nun aus einer stabilen Abwehr die Bälle abzufangen und Tempogegenstöße zu laufen. Auch durch konsequentes Angriffsspiel konnten wir das Endergebnis noch in die Höhe schrauben. Der 30. Treffer ließ durch mysteriöse Umstände auf sich warten. Erst erzielte Marcel den Treffer, doch dieser wurde nicht anerkannt, weil Nils das Phänomen gelang im Angriff durch eine falsche Sperre eine zwei Minuten Zeitstrafe zu kassieren. Danach wollte Daniel einen Tempogegenstoß laufen, dabei fiel er über die Beine des Schiedsrichter (2 Minuten oder rote Karte für den Schiedsrichter wären gerechtfertigt gewesen ;)). So war es Marek vorbehalten 45 Sekunden vor Schluss den 30ten Treffer zu erzielen – Dankeschön.

Heute haben wir die gute Leistung über beide Hälften gezeigt und somit das Spiel, auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Mit einem vollen Kader und der damit verbundenen Kondition, können wir fast jeden Gegner schlagen. Darauf wollen wir in den nächsten Spielen aufbauen.

Tor: Robin Richter Schluckebier, Dimitrios Koutroulis.

Feld: Justin Schröder, Florian Schulze, Nils Lienhop (1), Nico Hartwig (1), Michael Emde (1), Kevin Blomme (2), Ufuk Kahyar (3), Marek Trapp (3), Jan Schütz (3), Rico Rabitz (4), Daniel Dierdorf (6), Marcel Frichs (6)

Betreuer/Trainer: Robert Müller

H.v.L: Rico Rabitz, Jan Schütz, Marek Trapp, Marcel Frichs, Micheal Emde, Nico Hartwig, Florian Schulze, Nico Blagus, Ufuk Kahyar, V.v.L.: Justin Schröder, Nils Lienhop, Sponsorin Silke Grebe (Grebe Mineralölhandelsgesellschaft mbH), Dimitrios Koutroulis, Robin Richter Schluckebier, Kevin Blomme, Daniel Dierdorf

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.