TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – TSV Heiligenrode II a.K. 23:22 (14:7)

Da am Freitag die Lehrerhitparade der Alten Landesschule in der Kreissporthalle stattfand und bis zum Samstag nicht alle Überbleibsel beseitigt werden konnten, trafen wir uns am Sonntag den 1. Advent vor dem Topspiel der Ersten zum Spiel gegen Heiligenrode. Es war zwar nur ein AK Spiel, aber auch hier wollten wir unsere Siegesserie fortsetzten. Verzichten mussten wir neben den Verletzten Spielern wie Jan und Dennis, nun auch auf Nils der kurzfristig absagte. So hatten wir nur zwei Auswechselspieler, was für den Großteil des Teams durchspielen hieß.

Nach anfänglichem Abtasten, konnte unser Spielertrainer Maik bis zur 7. Minute eine 2:0 Führung herauswerfen. In der Folgezeit fielen die Tore etwas schneller und wir konnten uns bis zur 19 Minute einen 10:2 Vorsprung erarbeiten. Bis zu diesem Zeitpunkt stand die Abwehr gut und im Angriff wurden schnelle Tore durch Tempogegenstöße oder konzentrierte Abschlüsse im Positionsangriff erzielt. In der Folgezeit gelang den Gästen auch ein bisschen mehr, weil sich aufgrund der hohen Führung etwas Unkonzentriertheit in unseren Spielfluss schlich, aber im Angriff wurde diese wieder wett gemacht, so konnten wir letztendlich mit einer deutlichen 14:7 Führung in die Kabine gehen.

Gut eingestellt und voller Motivation, wollten wir die zweite Hälfte so fortsetzen. Mit doppelter Überzahl starteten wir und diesen Platz konnte Michel von außen nutzen und nach 20 Sekunden das 15:7 erzielen. Dies sollte allerdings der letzte Vorsprung in dieser Höhe bleiben. In der Folgezeit schafften es die Gäste den Abstand immer mehr zu verringern. Ab dem 18:12 in der 40 Minute konnten sie den Rückstand bis zur 45 Minute auf 18:17 verkürzen. Diese fünf Schwachen Minuten, haben unser gesamtes Polster zerstört. Im Angriff wurde zu früh abgeschlossen, jeder wollte mal und in der Abwehr wurde nicht mehr konsequent genug verteidigt. So wurde aus einem eigentlich schon entschiedenen Spiel noch mal ein spannender Fight. In dieser Phase war es Marek der Verantwortung übernahm und mit 2 Treffern wieder eine 21:18 Führung herstellte. Dennoch ließen sich die Gäste nicht abschütteln und somit kamen sie in der 56 Minute zum 21:21 Ausgleich. Diesen konnte Marcel in der 57 Minute wieder zu einer Führung wandeln bevor diese in der 58 Minute wieder ausgeglichen wurde. So war es Maik vorbehalten mit einem Hüftwurf von der Halbposition 20 Sekunden vor Schluss den letzten Treffer zu erzielen. Damit krönte er seine starke Leistung aus diesem Spiel. Auch Dimi zeigte im Tor einige gute Paraden. Letztendlich stand ein verdienter, aber umkämpfter 23:22 Sieg zu Buche. Mit diesem Ergebnis hätte nach der ersten Hälfte niemand gerechnet. Aufgrund der wenigen Spieler, gegen ein vollbesetztes Gästeteam war dies eine super Leistung.

Da sich zu unserem Spiel schon ein paar mehr Zuschauer als sonst eingefunden haben, haben wir uns eigentlich nur gedacht wie kann man diese am besten beeindrucken? Mit Vollgashandball und hoher Führung in der ersten Halbzeit oder mit Spannung und Kampfgeist in der zweiten Halbzeit? Letztendlich half beides nichts, obwohl der 1. Advent war, herrschte bei den Zuschauern eine Stimmung wie an Totensonntag. Dies war für unser Spiel ein bisschen schade, denn dass sie Stimmung machen können haben sie ab 16.30 Uhr Eindrucksvoll bewiesen. Dennoch steht für uns jetzt der vierte Sieg in Folge zu Buche. Im letzten Spiel für dieses Jahr am 15.12.18 in Landwehrhagen, wollen wir diese Serie fortsetzen, gegen diesen Gegner mussten wir uns im ersten Saisonspiel knapp mit 23:26 geschlagen geben.

Tor: Dimi Koutroulis

Feld: Florian Schulze, Nikola Blagus, Michael Emde (1), Ufuk Kahyar (2), Marek Trapp (4), Rico Rabitz (4), Maik Huneck (6), Marcel Frichs (6)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.