TSV Korbach  | Handball

TSV Korbach II – VFB V. Bettenhausen II 26:29 (13:11)

Das erste Spiel seit 182 Tagen stand an. Bereits im Freitagstraining wurde deutlich, dass am nächsten Tag ein Spiel ansteht. Statt gewohnt 9-10 Leuten, standen auf einmal 18 Leute in der Halle parat. Ob dies am anschließenden Spießbraten oder am Spiel lag ist offen. Jedenfalls standen u.a. mit Marc Wilke, Kevin Scholz und Daniel Dierdorf Spieler parat, die normalerweise zum Kader der Ersten zählen. So konnten wir am Samstag mit voller Kapelle auflaufen, was allein vom Kader und der individuellen Klasse vielversprechend klang.

Das Spiel begann für uns gut. Bis zur neunten Minute konnten wir eine 6:2 Führung herauswerfen. Allerdings gelang uns zwischen der 13 und 20 Minute kein Treffer mehr, dies konnte der Gegner dann in der 20. Minute zum 7:7 Ausgleich nutzen. Dies war ein kleiner Weckruf und von nun an gingen wir wieder konzentrierter zur Sache. So kamen wir bis zur 26 Minute wieder auf ein 13:9. Die letzten Minuten in der ersten Hälfte fehlte uns allerdings die Cleverness und zwei Zeitstrafen gegen Marc und Maik ließen uns in doppelter Unterzahl in die Kabine gehen. Dies konnte Bettenhausen als Vorteil nutzen und den Spielstand zur Halbzeit auf 13:11 verkürzen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir diese zwei Tore Führung bis zur 43 Minuten beim 20:18 verwalten. In der Folgezeit schaffte es Bettenhausen das Spiel zu drehen und in der 47 Minute mit 20:22 in Führung zu gehen. Drei Tore in Folge von Marc in 86 Sekunden bescherten uns wieder eine 23:22 Führung. Diese wurde aber auch wieder zum 23:26 gedreht. Der letztmalige Ausgleich gelang Marcel in der 58 Minute zum 26:26. Von diesem Zeitpunkt war es eine offene und spannende Partie. Doch in den letzten zwei Minuten verfolgte uns das Pech und unsere Chancen wurden nicht verwertet. Auch die Cleverness lag mehr beim Gegner, sodass wir auch mit einer offenen Manndeckung das Spiel letztendlich mit 26:29 verloren haben.

Die Chancen zum Sieg waren da, aber im Endeffekt haben wir zu viele offene Chancen liegen gelassen. Hätten wir nur einen Bruchteil davon genutzt hätten wir 40 Tore werfen können. Abschlussschwach, dafür Konditionsstark. Eine auch auffällig schwache Leistung zeigte der Schiedsrichter, bei dem einige Fragwürdige Entscheidungen dabei waren, aber wir sind auch froh, dass er in seinem fortgeschrittenen Alter noch die Pfeife in den Mund nimmt.

Das Debüt bei uns gaben Justin Schröder und Kevin Blomme. In der nächsten Woche wartet die AK Mannschaft Külte II auf uns. Das Spiel geht zwar nicht in die Wertung, aber wir sollten dennoch auf dem heutigen Spiel aufbauen und zeigen  was wir können und vielleicht haben wir ja am Ende den längeren Atem.

Tor: Dimi Koutroulis, Daniil Wolf

Feld: Justin Schröder, Nils Lienhop (1), Nikola Blagus (1), Michael Emde (1), Felix Bock (1), Daniel Dierdorf (1), Maik Huneck (2), Kevin Blomme (2), Marcel Frichs (3), Raphael Harbecke (4), Marc Wilke (5), Kevin Scholz (5).

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.