TSV Korbach  | Handball

Weibliche B-Jugend (Saison 2019/2020) Spielen auf jeden fall Landesliga, nun geht´s am 01.Juni 2019 in Bieber um die Oberliga…

Am 18.05.2019 fand das erste Qualifikationsturnier zur Landes-/Oberliga auf Hessenebene statt. Dieses Turnier wurde in Korbach in der Kreissporthalle ausgetragen.

Mit 6:2 Punkten haben wir den zweiten Tabellenplatz belegt und spielen somit in einem weiteren Turnier um den Aufstieg in die Oberliga. Für dieses Folgeturnier haben sich noch die KSG Bieber und Eintracht Baunatal qualifiziert. Von den drei Mannschaften steigen zwei in die Oberliga auf. Der Tabellendritte spielt in der Landesliga.

Das Turnier wird am 01.06.2019 in Bieber (bei Gießen) ausgetragen.

Ein riesiges Dankeschön geht bereits an dieser Stelle wieder einmal an die „HSG-Damen-II-Hools“ für die lautstarke Unterstützung.

Die Begegnungen im Einzelnen:

Weibliche B-Jugend – TV Hersfeld 9:7 (7:5)

Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zur 10. Spielminute wechselte die Führung stetig. Erst durch einen Treffer durch die sehr gut aufgelegte Emilie Pok konnten wir uns beim Stand von 6:4 erstmal mit zwei Toren absetzen. Diese Zwei-Tore-Führung konnten wir bis zur Halbzeit verteidigen. Doch nach dem Seitenwechsel wirkten die Mädels gehemmt und leisteten sich eine Vielzahl von technischen Fehlern. Zudem konnten wir drei Siebenmeter nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Die Nervosität war unserer Mannschaft nun deutlich anzumerken. So erzielten wir fast 13 Minuten lang kein Tor und Hersfeld konnte in der 22. Minute zum 7:7 ausgleichen. Das Spiel schien nun zu kippen, doch die Mädels zeigten Moral und durch Tore von Samira Berger und Emilie Pok konnten wir die Begegnung doch noch gewinnen und mit diesem Sieg Selbstvertrauen tanken.

Torschützen: Hanna Happe 1, Emilie Pok 4, Kim Hering 2, Samira Berger 2

 

 

 

Weibliche B-Jugend – HSG Aschafftal 20:9 (10:7)

Zu Beginn fanden wir insbesondere in der Abwehr keinen Zugriff auf das Spiel. So konnten die mit nur acht Spielerinnen angereisten Gäste die Begegnung bis zum Stand von 4:4 in der siebten Spielminute offen gestalten. Lediglich Lucy Lefringhausen konnte in dieser Phase überzeugen und erzielte vier blitzsaubere Treffer von der Linksaußenposition. Erst nach einer Abwehrumstellung fanden wir besser ins Spiel und konnten uns über die zweite Welle mit 9:6 absetzen. Dennoch war das Trainerteam mit der ersten Halbzeit überhaupt nicht zufrieden.

Erst nach Wiederanpfiff agierten die Mädels aggressiver und konzentrierter. Zudem stieg mit den schwindenden Kräfte der Südhessen die Zahl der gewonnen Zweikämpfe, so dass wir noch einen deutlichen Sieg einfahren konnten.

Torschützen: Lucy Lefringhausen 5, Hanna Happe 2, Anna-Lena Reese 3, Kim Hering 2, Samira Berger 3, Katharina Brida 1, Anna Elkmann 1, Emilie Pok 2, Beke Mehring 1

 

 

 

 

Weibliche B-Jugend – SG Hainhausen 19:10 (8:6)

Bereits in diesem Spiel konnten wir mit einem Sieg zumindest den Sprung in die Landesliga vorzeitig klar machen.

Dementsprechend gingen die Madels hochmotiviert in diese Begegnung und wollten von Beginn an über eine aggressive Abwehr dem Gegner den Zahn ziehen.

Bereits nach 6 Minuten warfen wir eine 4:0 Führung heraus. Diese konnten wir in der Folgezeit zwar nicht weiter ausbauen aber zumindest bis zum 7:3 halten. Doch in der Schlussphase der ersten Hälfte leisteten wir uns wieder einmal eine Schwächephase und Hainhausen konnte noch auf 8:6 verkürzen.

Doch mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel besser und die Heimsieben zeigte eine starke Leistung. Hanna Happe und auch Lucy Lefringhausen konnten nun auf der vorgezogenen Abwehrposition einige Bälle erkämpfen und im Gegenstoß in Tore umwandeln. Auch Beke Mehring und Sophia Rest erzielten nun über die zweite Welle einfache Tore, so dass wir auch diese Begegnung noch deutlich gewinnen konnten.

Torschützen: Sophia Rest 2, Svenja Jäger 1, Lucy Lefringhausen 1, Hanna Happe 6, Anna-Lena Reese 1, Kim Hering 5, Beke Mehring 2, Emilie Pok 1

 

Weibliche B-Jugend – TG Kastel 13:15 (8:7)

Nachdem die TG Kastel auch gegen Hersfeld gewinnen konnte, kam es in dieser Begegnung zu einem echten Endspiel um den Turniersieg und folglich auch um den direkten Aufstieg in die Oberliga.

Zu Beginn zeigten die Mädels die beste Turnierleistung. In der Abwehr agierten wir gut und ließen die spielerisch starken Gegnerinnen kaum zur Entfaltung kommen. Zudem konnte Johanna Gleumes im Tor einige „Hundertprozentige“ entschärfen. Im Angriff setzte sich die Mädels immer wieder gekonnt gegen die gegnerische Abwehr durch. In dieser Phase überzeugten insbesondere Kim Hering und Emilie Pok. So konnten wir uns bis zur neunten Minute auf 6:2 absetzen. Doch wer dachte, dieser Spielstand wäre bereits eine kleine Vorentscheidung, sah sich leider getäuscht. Wir bekamen in der Folgezeit die überragend spielende Helena Rhein nicht in den Griff und im Angriff leisteten wir uns nun einige technische Fehler, die durch Gegenstöße der Gäste umgehend bestraft wurden. So verkürzte Kastel Tor um Tor und konnte bereits beim Stand von 7:7 erstmals ausgleichen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielte Hanna Happe noch die Halbzeitführung.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und bis zum 12:12 in der 24. Minute verlief die Begegnung völlig ausgeglichen. Doch mit zunehmender Spieldauer ließen bei uns die Kräfte und auch Konzentration nach, so dass sich Kastel beim Stand von 12:14 erstmals mit zwei Toren absetzen konnten. In der Schlussphase haderten wir auch mit zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen, so dass wir letztendlich gegen einen starken Gegner mit 13:15 den Kürzeren zogen.

Torschützen: Svenja Jäger 1, Samira Berger 1, Lucy Lefringhausen 1, Hanna Happe 2, Kim Hering 4, Emilie Pok 4

 

 

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.