TSV Korbach  | Handball

Weibliche B-Jugend – TG Kastel 17:18 (09:10)

Wieder mit einem Tor verloren!

Am ersten Advent trafen wir auf den aktuellen Tabellenführer der Oberliga, die TG Kastel und gingen daher als Außenseiter in die Partie. Erschwerend kam hinzu, dass mit Johanna Gleumes und Hanna Happe zwei Spielerinnen angeschlagen in die Partie gingen.

Nach anfänglichem “Abtasten“ in Abwehr und Angriff konnte sich unsere Defensive allmählich gut in der 5:1 Formation positionieren und einige Bälle erkämpfen.

Dennoch konnte der Tabellenführer beim Stand von 3:5 nach 10 Minuten erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Doch Emilie Pok und Kim Hering glichen durch schön herausgespielte Tore zum 6:6 aus. In dieser Phase wurde aber bereits deutlich, dass wir wieder einmal Probleme mit unserer Chancenauswertung haben. Den Mädels gelang es zwar immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr zu finden, doch scheiterten wir oftmals an Pfosten oder Latte. So lagen die Südhessinnen nach 20 Minuten wieder mit 7:10 vorne. Aber wir ließen uns nicht abhängen und Anna-Lena Reese erzielte bis zum Halbzeitpfiff noch 2 Tore, so dass wir beim Spielstand von 9:10 in die Kabinen gingen.

In der Halbzeitansprache wurde ganz klar der Weg vorgegeben:

Weiterhin an die eigenen Stärken glauben und die Torchancen besser nutzen.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Madels hochkonzentriert und konnten nach vier gespielten Minuten eine 2-Tore-Führung herauswerfen (14:12).

Doch in der Folgezeit taten sich die Madels wieder schwer im Angriff. Wenn man mal an der Abwehr vorbeikam, scheiterten wir oftmals an der starken Keeperin oder an Latte/Pfosten. Dagegen funktionierte die Abwehr weiterhin sehr gut, wir kämpften um jeden Ball und zwangen die Gegnerinnen zu Zeitspiel und Fehlern.

Dennoch konnte der abgezockte Tabellenführer den Rückstand in eine 15:17 Führung umwandeln und schien nun auf der Siegerstraße zu sein, zumal auch Anna-Lena Reese und Emilie Pok nicht mehr im Vollbesitz ihrer Kräfte waren.

Aber wie bereits am letzten Wochenende entwickelte sich in den letzten Minuten wieder einmal ein wahrer Krimi.

Kim Hering erzielte in der 47. Minute den Ausgleich zum 17:17. Doch in der letzten Minute bekam sie eine unberechtigte 2-Minuten-Strafe und Helena Rhein konnte die Gäste mit 17:18 in Führung werfen. Uns gelang es im letzten Angriff leider nicht mehr den Weg zum Tor zu finden und wir mussten eine weitere unglückliche Niederlage einstecken.

Die Trainer, wie auch die Spielerinnen, waren nach dem Abpfiff erst einmal maßlos enttäuscht. Die Mannschaft hat trotz der vielen angeschlagenen Spielerinnen bis zum Umfallen gekämpft und den Tabellenführer über die gesamte Spielzeit hinweg einen tollen Fight geliefert. Es gilt nun, die Enttäuschung möglichst schnell zu

verdauen und – wenn es auch momentan sehr schwer fällt – die Köpfe frei zu bekommen und nach vorne zu blicken. Denn die Madels haben eine tolle Leistung gezeigt, auf der sie stolz sein können! Dennoch hat das Selbstvertrauen etwas gelitten. Das gilt es in den nächsten Trainingseinheiten wieder aufzubauen.

Unser nächstes Spiel gegen die HSG Hungen/Lich wird am 15.12.2019 um 15:30 Uhr in der Nord-Waldeck-Halle in Külte angepfiffen. Wir hoffen, dass bis dahin wieder alle Spielerinnen fit sind! Packen wir es an!

Torschützen: Kim Hering 9, Anna-Lena Reese 5, Emilie Pok 1, Beke Mehring 2

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.