TSV Korbach  | Handball

Weibliche Jugend C – wJSG Bieber/Heuchelheim 25:28 (12:15)

Knappe Niederlage gegen Bieber/Heuchelheim

Ein paar Prozent haben gefehlt. Ein paar Prozent Glück, aber auch ein paar Prozent unserer bestmöglichen Leistung. Ansonsten wäre gegen den favorisierten Zweitplatzierten aus Bieber/Heuchelheim vielleicht sogar noch etwas mehr möglich gewesen.

Nach einem schnellen 0:2 Rückstand gelang uns letztmalig beim 2:2 der Ausgleich durch Madlen Selbmann und Lara Franken. Dies lag zumeist nicht an unserer stabilen Abwehr vor der stark aufgelegten Abwehrchefin Leony Taubert. Vielmehr agierten wir im Angriff zu nervös und schenkten unseren Gästen zu leicht den Ball. Den Vorteil im Tempogegenstoß nutzte Bieber/Heuchelheim dankbar. Dabei hatten wir uns insbesondere auf die gegnerische Spielmacherin und Hessenauswahlspielerin Lucy Saul hervorragend eingestellt. Allein die starke Rechtsaußen unserer Gäste bereitete uns ein paar Probleme. Doch ab Mitte der ersten Halbzeit verdiente sich hier Jule Gleumes ein Sonderlob und bekam ihre Gegenspielerin immer besser in den Griff. Der drei Tore-Rückstand zur Pause konnte dennoch nicht verhindert werden.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im zweiten Durchgang. Bieber/Heuchelheim bewies, weshalb sie den Ruf als stärkste Defensive der Liga behaupteten. Wir mussten uns unsere Tore hart erarbeiten und trafen dabei ein wenig zu oft nicht die richtige Entscheidung. Anstatt eine Aufholjagd zu starten, blieb unser Rückstand konstant bei vier bis sechs Toren. Erst in den Schlussminuten gelang es uns selbst noch ein paar Bälle zu „klauen“ und den Endstand auf 25:28 zu verkürzen.

Gefühlt ist diese Niederlage schon sehr bitter. Wir haben zu viele Fehler gemacht und nie richtig zu unserem Spiel gefunden. Objektiv betrachtet, muss man den Mädels aber ein riesiges Kompliment aussprechen. Wir haben gegen eine richtig starke Mannschaft gespielt, die Nordhessen im Final Four vertreten wird. Dennoch können wir bei der Spielanalyse feststellen, dass wir es selbst in der Hand gehabt hätten, dieses Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Eine Tatsache, die für die tolle Entwicklung der Mädels spricht. Auch wenn leider ein paar Prozent gefehlt haben…

Bereits nächste Woche können wir wieder beweisen, dass wir es besser können. Am Sonntag den 16.02.2020 erwarten wir den SV Reichensachsen um 13:30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Mühlhausen.

Bis denne Thomas

Kader: Göbel, J. Peschel, Brida 10, Franken 6, Behle 2, Selbmann 3, Gleumes 2, Bangert, Köster 2, C. Peschel, Taubert

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.