TSV Korbach  | Handball

Bezirksliga A: TG Wehleiden II – TSV Korbach II 34:27 (16:11)

Spiel eins, nachdem die Korbacher Dritte AK gemeldet worden ist, und somit einige Spieler zur Verfügung standen die in der Zweiten aushelfen konnten. Das waren neben Marcel und Dimi, die schon einige Erfahrung in dieser Saison in der A-Liga sammeln konnten, Dennis, der diese Liga auch schon kennt, Nils und Florian die erste Erfahrungen sammelten.

So reisten wir am Skisprungwochenende, mit einem Kader von 10 Mann nach Wehleiden. Dort trafen wir auf einen alten Bekannten Korbacher – Frieder Schmidt, der uns auch gleich nach 35 Sekunden mit dem Treffer zum 1:0 begrüßte. In der Anfangsphase gelang es uns das Spiel noch halbwegs offen zu gestalten. Zwar hatten wir einige Fehlwürfe, die Wehleiden eiskalt in Tempogegenstöße umwandeln konnte, aber bis zum 4:4 nach 7 Minuten konnten wir auf Augenhöhe mitspielen. Im Anschluss schaffte Wehleiden einen 4 Tore Lauf, den wir aber auch wieder verkürzen konnten. So ging es über die Stationen 8:6, 10:7, 13:7. Nun nahmen wir eine Auszeit und wechselten ein bisschen. Innerhalb von 40 Sekunden konnten Marcel und Kevin auf 13:9 verkürzen, aber auch im Gegenzug gelang Wehleiden wieder zwei Treffer. Mit einem Halbzeitstand von 16:11 ging es nun die Kabine.

Den Anfang der Zweiten Hälfte haben wir komplett verschlafen, in den ersten fünf Minuten gelang uns kein Treffer, Wehleiden dafür aber schon und so konnten sie sich bis zur 35 Minute auf 21:11 absetzen. Nun ging ein Ruck durch unser Team und auch uns gelangen vier Treffer in Folge, so dass Wehleiden beim Stand von 21:15 zu einer Auszeit griff. Das erste Tor nach der Auszeit gelang auch uns. Doch in der Folgezeit mussten wir wieder drei Tore kassieren. So ging es über die Stationen 24:16, 26:19, 29:20, 30:21, 31:24, 34:25 in die letzten 2 Minuten. Dort gelangen uns noch zwei Treffer die zu einem 34:27 Endstand führten.

Zwar steht am Ende wieder ein Negativergebnis auf der Anzeigetafel. Aber wenn wir in Zukunft weiter unser eigenes Potenzial einbringen und weiter eng mit der Dritten zusammenarbeiten, sollte es bald vielleicht mit dem ersten Saisonsieg klappen. Die Spieler, der Dritten haben sich gut ins Spielgefüge eingefügt, so zeigte Dennis zweimal seine Qualitäten als Rückraumbomber und auch Marcel gelangen u.a. zwei Heber Treffer. Auch Nils und Flo riefen eine solide Leistung ab. Aber auch die Spieler von der zweiten wie Rico, Marc und Kevin zeigten eine gute Leistung.

Tor: Dominik Osterhold, Dimi Koutroulis

Feld: Stephan Behle (2), Rico Rabitz (9), Marc Wilke (5), Kevin Scholz (5), Sebastian Storch, Florian Schulze, Nils Lienhop, Dennis Winkler (2), Marcel Frichs (4)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.