TSV Korbach  | Handball

Eintracht Baunatal III – TSV Korbach II 33:24 (18:12)

Samstagnachmittag 15:00 Uhr und wir durften beim Tabellenzweiten antreten. Gleich zu Beginn zeigte die dritte Mannschaft aus Baunatal, dass sie nicht gewillt war uns die Punkte mit nach Korbach zu geben. Gerade Tim Glindemann konnte in der Anfangsphase immer wieder ungehindert über unseren

Mittelblock frei auf das von Dominik Osterhold gehütete Tor werfen. Aber auch Jannik Schmidt konnte sich auf der Rückraum Rechten Position immer wieder gut im Eins gegen Eins in Szene setzen.

So gerieten wir relativ schnell mit 4:0 in Rückstand. Erst eine Manndeckung gegen Tim Glindemann und später sogar auch noch gegen den bereits oben genannten Jannik Schmidt brachte uns ein wenig in Schlagdistanz. Tor um Tor konnten wir uns auf 11:7 herankämpfen. In dieser Phase wurden teilweise schöne Chancen herausgespielt, die aber zu häufig neben dem Tor oder beim gegnerischen Torhüter landeten. Diese Tatsache und unser nicht existente Blockverhalten in der Abwehr, nutzten die gegnerischen Angreifer immer wieder zu relativ ungehinderten Torwürfen, die aber, bedingt durch  unseren gut aufgelegten Torhüter Dominik Osterhold, häufiger nicht in Tore umgewandelt werden konnten. Aber auch unser schlechtes Eins gegen Eins Verhalten in der Abwehr machte sich mehr und mehr bemerkbar. Tor um Tor zogen die Spieler der Eintracht Baunatal auf den Pausenstand von 18:12 davon. In der Halbzeitpause besprachen wir dann einige Möglichkeiten um diesen 6 Tore Rückstand wieder wett zu machen.

Natürlich kam es wieder ganz anders! Im Angriff wurde wieder mal aus unvorbereiteten Situationen der Abschluss gesucht und in unserer Abwehr konnten die gegnerischen Spieler machen was sie wollten. Wir waren zwar immer beim Gegner dabei, aber richtig festgemacht wurde kaum einer. Auch die Würfe, gerade über unseren Mittelblock, flogen meistens ungehindert auf unser Tor zu. Auch wenn Dominik sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage stemmte, er konnte leider nicht jeden Ball parieren. Langsam aber sicher zog unser Gegner auf eine vorentscheidende Führung zum 28:18 davon. So konnten wir die dann folgende Phase des Aufbäumens leider nur zu einer kurzen Ergebniskorrektur zum 30:23 nutzen. Wie es dann meistens auch noch so ist,  hatten wir zum Schluss auch noch einiges Wurfpech, welches von unserem Kontrahenten durch Tempogegenstösse zum Endstand von 33:24 genutzt werden konnte. Alles in Allem war es eine Leistungssteigerung zu unserem letzten Auftritt in Lohfelden, aber das nicht existente Blockverhalten und schlechte Eins gegen Eins Verhalten der Abwehr und die Tatsache, dass lediglich zwei Spieler, Nico Emde und Malte Urban, eine positive Trefferquote hatten, hinderte uns an diesem Tage daran, unserm Gastgeber ernsthaft gefährlich werden zu können. Dieses Manko werden wir versuchen in den kommenden zwei Trainingseinheiten anzustellen, sodass wir am kommenden Wochenende gegen unseren Gast aus Wilhelmshöhe erfolgreich bestehen können.

Im Feld: Frank Backhaus (1), Rico Rabitz (5), Jan Schütz, Daniel Figge, Malte Urban (4), Sebastian Storch, Nico Emde (6), Kevin Scholz, Daniel Dierdorf (3), Stephan Behle (3)

und Kai Nasemann (2)

Im Tor:  Felix Bock und Dominik Osterhold

 

Achim Scholz

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.