TSV Korbach  | Handball

Handball-Landesliga: Glückliches 21:21 bei der TSG Dittershausen, TSV Korbach hadert mit der Angriffsleistung

Quelle WLZ Online

Dittershausen. Das erste Auswärtsspiel der neuen Saison beendete der TSV Korbach bei der TSG Dittershausen mit einem glücklichen 21:21.

Dank einer guten Abwehrarbeit, allein Abdalkader Altaweel habe sehr viele Bälle vor der Abwehr abgefangen und selbst vier Tore beigesteuert, “ist uns das Unentschieden gelungen“, sagte TSV Coach Iljo Duketis, „und wäre die Angriffsleistung genau so gut gewesen, wär am Ende noch mehr drin gewesen.“
Die Partie war in der Anfangsphase von Nervosität auf beiden Seiten geprägt, wobei Dittershausen schneller in Tritt kam und in mit 6:4 (9.) in Führung ging. Über die Stationen 7:5 (11.) und 11:8 (22.) näherten sich beide Teams der Halbzeitpause, den Hansestädtern gelang, in der 29. Minute noch das 12:12.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts sah es so aus, als ob der TSV nun das Heft in die Hand nimmt, denn schnell war ein Zwei-Tore-Vorsprung zum 14:12 herausgespielt. „Doch durch unnötige Einzelaktionen, die kein flüssiges Spiel zuließen, haben wir den Gegner wieder stark gemacht“ sagte der Duketis.

Erst in der 58. Minute gelang das 20:20, Dittershausen ging aber wieder in Vorlage, Altaweel glückte noch der Ausgleich.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.