TSV Korbach  | Handball

Handball-Landesliga Nord, Männer: TSV Korbach gewinnt gegen Zwehren 30:22

Dritter Sieg in Folge perfekt

Korbach. Dritter Sieg in Folge geschafft: Die Handballer des TSV Korbach haben sich in der Spitzengruppe der Landesliga Nord etabliert. Im Heimspiel gegen die HSG Zwehren feierten die Hansestädter einen 30:22 (17:12)-Sieg.

Kreisläufer setzt sich durch: Der Korbacher Finn Hujer (Mitte) wird vom Zwehrener Jan-Philipp Heinsch gestört, im Hintergrund Michael Griesel. Foto: zmp

Kreisläufer setzt sich durch: Der Korbacher Finn Hujer (Mitte) wird vom Zwehrener Jan-Philipp Heinsch gestört, im Hintergrund Michael Griesel. Foto: zmp

„Wir haben endlich das gespielt, was ich mir immer vorgestellt habe“, war Florian Ochmann nach der Partie zufrieden. Der Korbacher Spielertrainer lobte vor allem seine Abwehr, die die Gäste bis Mitte der zweiten Hälfte bei gerade einmal 16 Toren hielt. „Aber auch unsere Offensive hat heute das gezeigt, was ich sehen wollte: druckvolle Angriffe mit Tempogegenstößen.“

Der Spielverlauf ist kurz beschrieben: Die Gäste konnten nur zu Beginn gegenhalten, dann drehten die Gastgeber auf und bauten eine 4:3-Führung bis zum Pausenpfiff auf 17:12 aus. Schon zum Seitenwechsel hätte Korbach weit höher führen können, hätte sich das Team in den letzten Minuten der ersten Hälfte nicht eine Auszeit genommen.

Der zweite Spielabschnitt verlief ähnlich dem ersten, die Hansestädter bauten ihre Führung teilweise bis auf neun Tore aus. Allerdings riss bei den Gastgebern gegen Ende erneut ein wenig der Faden, so dass Zwehren die Niederlage noch im erträglichen Rahmen halten konnte. „Als wir im zweiten Spielabschnitt durchgewechselt haben, ging uns der Spielfluss etwas verloren. Das lag aber nicht an den Spielern von der Bank, sondern an denen, die weitergespielt haben“, übte Ochmann leichte Kritik. Mit einer Auszeit konnte die Mannschaft wieder aufgerüttelt werden, am Ende stand dann ein überzeugendes 30:22-Endergebnis auf der Anzeigetafel.

Dass dieses am Ende verdient war, musste auch Gästecoach Harald Meißner anerkennen, der allerdings ersatzgeschwächt antreten musste. „Korbach war heute die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Sie haben die besseren Spieler, die gezeigt haben, was sie drauf haben.“

„Wir haben von Anfang an demonstriert, dass wir das Spiel gewinnen wollen, und endlich mal die Abwehr gespielt, die ich mir vorstelle“, so Ochmann. „Daraus haben wir unser Tempospiel entwickelt und haben mit Disziplin sowie Kampfgeist überzeugt.“

Aber, und da setzte der Coach der Kreisstädter einen kleinen Dämpfer: „Was mir nicht gefallen hat, ist die Tatsache, dass wohl einige Spieler gedacht haben, das Ding zum Ende hin locker nach Hause schaukeln zu können. Das können wir definitiv nicht.“

In den kommenden Spielen wird sich zeigen, wohin der Korbacher Weg führt. Denn es folgen die Spitzenspiele bei Oberligaabsteiger HSG Baunatal und gegen den Tabellenzweiten TV Hersfeld.

Tore für Korbach: Schmidt 1, Alscher 1, Müller 2/2, Kollenberg 3, Pollmer 4, Emde 1, Sonnenschein 1, Potthof 7, Hujer 2/1, Ochmann 2, Buchloh 4, Westmeier 2. (wsx)Quelle HNA Online

Hier der Spielbericht der HSG Zwehren

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.