TSV Korbach  | Handball

Herren 2: TSG Dittershausen II – TSV Korbach II 21:23 (6:12)

Ein altbekannter Gegner, mit dem man sich schon über Jahre spannende Duelle geliefert hat, bei denen immer die Tagesform über Sieg oder Niederlage entschieden hat. So vermutete man auch heute, dass die Partie gegen eine gut gemischte Mannschaft aus Alt und Jung gehen sollte. Doch die TSG bot uns eine Überraschung, denn das Team präsentierte sich gegenüber den Vorjahren stark verjüngt und so musste man erst einmal sehen, wie sich das Spiel entwickelt.

Vom Trainer gut einstellt und mit einer defensiven 6:0-Abwehr die von Anfang an hell wach war, fanden wir gleich den wunden Punkte der Dittershäuser Mannschaft. Das gegnerische Team fand in den ersten Minuten keinerlei Mittel unseren Abwehrblock zu überwinden und so gelang der TSG erst in der 10. Spielminute der 1. Treffer.

Hatte beim letzten Heimspiel noch Felix Bock mit einer sehr ansprechenden Leistung überrascht, so war es heute Dominik Osterhold, der ein ums andere Mal die gegnerischen Würfe entschärfte, die den Weg durch den Abwehrblock fanden.

Aber wer jetzt erwartet, dass das Spiel einen perfekten Beginn hatte, der wird enttäuscht … Leider fanden wir im Angriffsspiel zuerst nicht richtig zu einander, sondern machten wieder einmal zu viele Fehler, die vom Gegner jedoch nicht bestraft wurden. Zwar kamen die Gastgeber nach 16 Minuten vorerst nochmal zum 4:4 Ausgleich, dann aber änderte sich unser Spiel und wieder war es Thomas Klyscz, der mit seinen Toren dafür sorgte, dass wir uns Tor um Tor absetzen konnten. Hochverdient gingen wir dann auch mit einer 12:6 Führung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff sollte dann eigentlich so weiter gespielt werden, wie man das zum Ende der 1. Halbzeit getan hatte. Doch man muss zugeben, dass es jetzt der Gegner war, der uns da einen Strich durch die Rechnung machte. Wer dachte die Dittershäuser Jungs würden sich aufgeben und sich ohne Gegenwehr ergeben, der lag falsch! Allerdings taten wir in Form von technischen Fehlern jetzt auch wieder einiges, um den Gegner ins Spiel zu bringen. Trotzdem sollte die kämpferische Leistung des Gegners nicht ungewürdigt bleiben, denn beim 12:16 verkürzte man den Rückstand erstmals auf 4. Tore und das war noch nicht alles.

Jetzt stand unsere Abwehr aufgrund von Kräfteverschleiß nicht mehr so sicher, wie im ersten Spielabschnitt und das nutzte der Gegner konsequent aus. Die Jungs trauten sich jetzt wesentlich mehr zu und so verkürzten sie den Rückstand weiter bis auf 16:18. Wach werden

hieß es nun und mit einer Auszeit versuchte der Trainer unser Team wieder wach zu rütteln. Auch wenn es nicht ganz so klappte, wie erhofft, so konnten wir uns vorerst wieder bis auf 18:22 absetzten.

Trotzdem gab der Gegner nicht auf und setzte uns mit aggressiver Abwehrarbeit und einer offenen Deckung gegen Stephan Behle und Malte Ussling unter Druck. Erfolgreich – wie unsere vergebenen Chancen zeigten und so verkürzte man 1 Minuten vor Schluss sogar auf 21:22.

Wiederum war es Thomas Klyscz vorbehalten, dass Spiel zu entscheiden, denn er verwandelte einen durch Marek Trapp herausgeholten 7-Meter sicher.

Zwar kam Dittershausen mit schnellem Spiel noch einmal vor das Korbacher Tor, aber eine Verbesserung des Resultates gelang glücklicherweise nicht mehr.

Auch wenn es am Ende noch einmal sehr knapp wurde, so stand doch ein verdienter 23:21-Sieg unserer Reserve!

Tor: Felix Bock, Dominik Osterhold

Feld: Thomas Klyscz (8), Michael Emde (1), Malte Urban (2), Malte Ussling (3), Nils Lienhop, Marcel Frichs, Andreas Behle, Marek Trapp (3), Nicolai Blum (3), Stephan Behle (3)

Trainer: Achim Scholz

Betreuer: Carsten Behling

 

 

Vorschau: TSV Korbach II – GSV 74 Kassel

Als letztes Spiel dieser Saison steht noch das „Heimspiel“ unserer Zweiten gegen die Mannschaft der JVA Kassel an. Voraussichtlich wird die Partie am 03. Mai 2014 stattfinden, da der Termin noch verschoben werden soll!

Gegen diese Mannschaft musste unsere Zweite eine herbe – aber hoch verdiente – Niederlage in der Hinrunde hinnehmen. Es gilt also noch etwas gut zu machen, denn die GSVler haben bisher nur diese eine Partie in der Serie gewonnen und wir wollen sicher nicht die Mannschaft sein, die gleich 2x gegen den Tabellenletzten verliert!

Da es für uns die letzte Möglichkeit ist, möchten wir schon heute die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Fans bedanken, die auch unsere Partien in der Kreissporthalle besucht haben und noch mehr bei denen, die sogar zu den Auswärtsspielen mitgefahren sind!

Danke für eure Unterstützung! Wir hoffen, dass euch die Spiele Spaß gemacht haben und würden uns freuen, wenn ihr auch in der nächsten Saison wieder an unserer Seite steht. Es ist einfach schöner vor Publikum zu spielen, als vor einer ganz leeren Halle!

 

Also dann – wir sehen uns in der nächsten Saison!

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.