TSV Korbach  | Handball

Herren 2: TSV Korbach II – HSG Bad Wildungen/Fr. 28:32 (14:18)

Am letzten Wochenende startete unsere Reserve in die Rückrunde. Gegner war die HSG aus Bad Wildungen und gegenüber dem Hinspiel reiste der Gast gespickt mit einigen A-Jugendlichen an.

Taktisch gut vom Trainer eingestellt starteten wir in die Partie und erspielten uns immer wieder gute Chancen. Allerdings stand die Abwehr zu diesem Zeitpunkt noch nicht so richtig gut, was es den Gästen ermöglichte sich bis auf 7:2 abzusetzen.

In einer Auszeit versuchte uns der Trainer wach zu rütteln und schaffte das auch zumindest in der Abwehr. Jetzt nahmen wir den Gegner mehr an, hielten körperlich dagegen und schafften es so, den Abwehrverband zu stabilisieren. Im Angriff lief es eigentlich nicht schlecht, doch leider hatten wir an diesem Samstag eine katastrophale Chancenverwertung. Ein uns andere Mal verpassten wir es gut hausgespielte Möglichkeiten zu nutzen und verpassten es damit, den Rückstand bis zur Pause in eine Führung zu verkürzen. Vorübergehend schafften wir es zwar uns näher heran zu arbeiten, aber die HSGler schafften es, danke unserer technischen Fehler und den pfeilschnellen A-Jugendlichen, die ein uns andere Mal mit Gegenstößen zum Abschluss kamen, die Führung mit 4 Toren zu halten.

In der Halbzeit neu eigestellt und mit dem Willen das Spiel doch noch zu drehen starteten wir in die 2. Halbzeit. Das erste Tor sollte dann auch uns gehören. Dann jedoch ging es weiter, wie zeitweise im ersten Spielabschnitt. Wir machten einige technische Fehler und vergaben weiterhin reihenweise gute Möglichkeiten. Und wie schon zuvor wurde die schlechte Chancenverwertung gnadenlos vom Gefühlt waren es mindestens 20 Tore des Gegners, die durch Gegenstöße gefallen sind.

Die Abwehr stand zu Beginn der 2. Hälfte nicht schlecht und erst die Rote Karte für Christopher Stuhlmann (3x 2-Min.) brachte eine kleine Schwächung.

Am Ende muss man Wildungen zu dem gut ausgebildeten Nachwuchs gratulieren. Ohne die Jungs, die uns eiskalt ins offene Messer laufen ließen, wäre das Spiel wohl anders gelaufen.

Wo wir aber grade beim Nachwuchs sind, so muss man heute auch lobende Worte finden. Mit Malte Urban und Vince Schmidt machten zwei A-Jugendliche ihr erstes offizielles Ligaspiel im Seniorenbereich. Beide zählten gleich zu den Aktivposten der Mannschaft und lieferten eine sehr ansprechende Leistung ab. Die Jungs sind sicherlich eine echte Verstärkung für uns und wir hoffen,

dass sie auch bei zukünftigen Spielen mit eingesetzt werden können, um dann auch weiter die ersten Erfahrungen im Seniorenbereich zu sammeln.

 

Unser Team (Tore):

Tor: Dominik Osterhold, Felix Bock

Feld: Thomas Klyscz (1), Michael Emde, Malte Ussling (2), Marcel Frichs (4), Andreas Behle (1), Boris Neuhaus (1), Nico Blum (3), Stephan Behle (10), Christopher Stuhlmann (2), Vince Schmidt (2), Florian Schulze, Malte Urban (2)

Trainer: Achim Scholz

 

 

Vorschau: TSV Vellmar III – TSV Korbach II

An diesem Wochenende steht für unsere Zweite das Spiel gegen die Dritte des TSV Vellmar auf dem Programm. Sonntagmittag um 12:30 heißt es für unsere Mannschaft auswärts anzutreten.

Wie bei einigen Mannschaft der Liga ist es hier auch immer vom Termin abhängig, wie stark der Gegner einzuschätzen ist. Von ihren vier bisherigen Heimspielen, hat Vellmar allerdings erst eines verloren und die 6 Punkte, die Vellmar auf dem Konto hat, kommen alle aus den restlichen Heimpartien.

Warten wir also ab, was unsere Reserve in Vellmar erwartet … Stehen die altgedienten Oberliga-Recken auf dem Platz? Treten nur 8 Leute gegen uns an? Oder ist der Gegner inzwischen auch durch A-Jugendliche verstärkt?

Für uns heißt es ab jetzt – Konzentration auf uns! Spaß haben am Handball und trotzdem das bestmögliche Ergebnis heraus zu holen. Wenn wir uns noch weiter in der Tabelle verbessern wollen müssen wir mit einer absolut kämpferischen Einstellung in jede weitere Partie gehen. Es zählt die A-Jugendlichen schnellstmöglich komplett in unsere Mannschaft zu integrieren und die Mannschaft so entscheidend zu verstärken.

Zusammen kämpfen und zusammen siegen … das sollte das Motto für die noch ausstehenden Spiele sein!

 

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.