TSV Korbach  | Handball

Herren II: TSV Korbach II – TSV Vellmar III 23:23 (15:7)

Am letzten Wochenende stand für unsere Reserve das Rückspiel gegen die Mannschaft des TSV Vellmar auf dem Programm.

Erst zwei Wochen zuvor hatte man dem selben Gegner gegenüber gestanden und in Vellmar einen deutlichen 31:20 Sieg eingefahren. Grade dieser Sieg war es, denn die Mannschaft versuchte auszublenden, denn oft verleitet solch eine Situation dazu den Gegner zu unterschätzen und auf die leichte Schulter zu nehmen.

Deutlich wurde das im letzten Training und auch direkt vor dem Spiel noch einmal angesprochen, dann ging es für die Mannschaft aufs Spielfeld.

Die ersten Minuten sollten das Trainerteam fast zur Verzweiflung treiben, nicht nur, dass es nach 4 Minuten erst 1:0 für die Gäste aus Vellmar stand, viel mehr hatte die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt auch schon 7 Fehlwürfe produziert. Sollte man den Gegner tatsächlich unterschätzen?

Doch jetzt fing die Mannschaft an Handball zu spielen. Aus einer sicher stehenden Abwehr heraus wurde nun gespielt und ein ums andere Mal kamen wir zu schnell herausgespielten Toren. Über 3:2 und 10:5 setzten wir uns bis zur Halbzeit bis auf 15:7 ab.

Völlig und auch in der Höhe vollkommen verdient gingen wir in die Halbzeitpause und außer der Anfangsphase hatte der Trainer wenig Kritik zu äußern.

Anscheinend war die Botschaft den Gegner nicht zu unterschätzen und das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen bei allen Spielern angekommen. Und somit ging man mit den Gefühl einer sicheren Führung in die zweite Halbzeit.

Mit dem Anpfiff schien allerdings eine völlig andere Mannschaft auf dem Parkett zu stehen. Unsicherheit machte sich breit und immer wieder vergaben wir unsere Chancen. Technische Fehler häuften sich und so auch die Manndeckung gegen den stärksten Vellmarer Rückraumspieler half nichts. Von der sicheren Abwehr des ersten Spielabschnittes war nichts mehr vorhanden und die Gäste schafften es immer wieder einen Spieler komplett frei zu spielen, so dass die Torhüter wenige Chancen hatten, die Torwürfe abzuwehren. Tor um Tor kämpften sich die Gäste heran und auch wer dachte, dass wir den großen Vorsprung über die Zeit retten könnten, der lag falsch.

8 Minuten vor dem Ende des Spieles war der Vorsprung dahin geschmolzen und es stand 20:19. Mit einem Kraftakt schaffte es die Mannschaft dagegen zu halten und man spielte nochmals eine

22:19 Führung heraus. Aber die alten Hasen aus Vellmar hatten jetzt Oberwasser. Sie gaben auch in dieser Phase nicht auf und erzielten 2 Minuten für dem Ende per 7-Meter den Anschlusstreffer zum 23:22.

Jetzt waren wir am Zug, aber der Vellmarer Torhüter parierte die von uns herausgespielte Torchance und Gegenzug kam Vellmar dann – zum jetzigen Zeitpunkt auch absolut verdient – zum 23:23 Ausgleich, der dann auch der Endstand sein sollte.

Stefan Müller erzielte 4 ToreFesthalten aus diesem Spiel sollte man die erste Halbzeit, in der wir nach leichten Startproblemen wirklich schönen Handball geboten haben. Diese Leistung müssen wir festigen und darauf weiter aufbauen.

Positiv aufmerken ließen Malte Urban, als A-Jugendlicher, und ein „alter“ Neuer, der wieder einmal für Korbach auflief … Stefan Müller fügte sich gut in die Mannschaft ein und beide glänzten mit je 4 Toren für die Korbacher Zweite!

Auch Tobias Mettenheimer, ebenfalls aus der A-Jugend, gab bei diesem Spiel seinen Einstand im Seniorenbereich und konnte seine guten Trainingsleistungen der vergangen Wochen bestätigen.

 

Unser Team (Tore):

Tor: Dominik Osterhold, Tobias Mettenheimer

Feld: Michael Emde (2), Malte Ussling (1), Marcel Frichs (3), Boris Neuhaus (2), Andreas Behle, Nicolai Blum (2), Stephan Behle (5), Malte Urban (4), Stefan Müller (4), Florian Schulze, Alexander Blum

Trainer: Achim Scholz

Betreuer: Carsten Behling

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.