TSV Korbach  | Handball

Herren II: TSV Korbach II – TSV Wolfsanger II 20:26 (10:9)

Der Tabellenführer zu Gast in Korbach, so hieß es beim letzten Heimspiel unserer Reserve. Nach 3 Wochen Spielpause hieß es zuerst einmal abzuwarten, wie sich die Karnevals-Pause auf den Spielrhythmus ausgewirkt hat.

Trainer Achim Scholz konnte nach dem Freitagstraining aus den Vollen schöpfen und so stand am Samstag eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung. Doch nicht nur wir hatten dieses Luxusproblem, auch die Gäste aus Wolfsanger traten voll besetzt in Korbach an. So war ein spannendes Spiel zu erwarten.

Wolfsanger startete hoch motiviert und im Gegensatz zu unserem Team nutzten die Gäste auch ihre Chancen und zogen schnell bis auf 1:4 davon. Jetzt fingen wir uns langsam, die Deckung fand etwas mehr Sicherheit und auch wir nutzten jetzt unsere Möglichkeiten besser. Tor um Tor kämpften wir uns heran und schafften beim 7:7 erstmals den Ausgleich. Jetzt wackelte der Tabellenführer und wir schafften es, das Spiel vorerst zu drehen und uns kurzzeitig sogar mit 2 Toren abzusetzen. Diesen Rückstand konnte Wolfsanger jedoch wieder verkürzen, weil wir auch weiterhin viele Möglichkeiten ausließen. Trotzdem blieben wir noch im Vorteil und gingen mit einer 10:9-Führung in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt setzte sich die spannende Partie aus der 1. Hälfte zunächst fort. Keine Mannschaft konnte sich in den ersten Minuten absetzen.

Erst nach dem 12:12 schaffte es der Erste aus Wolfsanger sich abzusetzen. Über 12:13 und 14:19 zogen die Gäste bis auf 15:22 davon. Leider haderten wir in dieser Phase des Spieles ein wenig mit uns selber und verpassten es so, dem Gegner gegen zu halten. Wiederrum vergaben wir viel zu viele Möglichkeiten und schafften es nicht mehr den Rückstand nochmals merklich zu verkürzen.

Immer mehr spielten sich die älteren Wolfsanger Spieler in den Vordergrund und auch unsere Abwehr verlor nach und nach an Sicherheit. So schafften wir in Angriff zwar noch einige Tore, konnte die des Gegners aber leider nicht verhindern.

Am Ende muss man die Abgeklärtheit des Tabellenführers anerkennen. Allerdings muss man auch festhalten, dass Wolfsanger an diesem Tag auf jeden Fall schlagbar gewesen wäre, wenn wir das allgegenwärtige Problem der Chancenausbeute und

Technischen Fehler besser im Griff gehabt hätten. So vergaben wir die Möglichkeit dem Tabellenführer eine Niederlage beizubringen und standen am Ende mit einer 20:26 Niederlage und ohne Punkte da.

 

Unser Team (Tore):

Tor: Dominik Osterhold, Tobias Mettenheimer

Feld: Thomas Klyscz (5), Michael Emde (1), Malte Urban (1), Malte Ussling, Vince Schmidt (5), Marcel Frichs (4), Andreas Behle, Stefan Müller, Alexander Blum, Nicolai Blum, Stephan Behle (3), Raphael Harbecke (1)

Trainer: Achim Scholz

Betreuer: Carsten Behling

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.