TSV Korbach  | Handball

HSG Fuldatal/Wolfsanger IV – TSV Korbach III 27:29 (17:16)

Nach einer 5 wöchigen Spielpause, ging es für uns am 23.04.17 zum Auswärtsspiel nach Fuldatal. Abfahrt war Sonntagmorgen 10:00 Uhr. Die Vorzeichen standen vor dem Spiel standen nicht besonders gut, da wir auf einige Spieler verzichten mussten. Dies waren unter anderem Dimi im Tor, Dennis, Nils, Timo und Storchi der Geburtstag hatte (Herzlichen Glückwunsch und alles Gute noch an dieser Stelle). Zudem konnte Marcel aufgrund eines Zehenbruchs nur sporadisch die letzten 3 Minuten pro Halbzeit und zum Siebenmeter werfen eingesetzt werden. Yannick erklärte sich bereit im Tor zu spielen und hinzu kam Niko Blagus, der sein Debüt in der Korbacher Dritten feierte.

Zu Beginn des Spiels herrschten bei uns noch einige Unsicherheiten die Fuldatal zu Toren nutzen konnte. Wir liefen immer einen 2-4 Tore Rückstand hinterher. Durch teilweise unkoordiniertes Spiel der Fuldataler fingen wir uns einfache Gegentore die in dieser Phase hätten vermieden werden können. So ging es über die Stationen 1:0; 4:2; 9:5. Doch Mitte der ersten Halbzeit konnten wir uns fangen und Tor um Tor aufholen. Unsere Chancen haben wir konsequent genutzt, allen voran Stefan und Ufuk. Und so schafften wir es über 14:11; 16:13 kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 16:16 auszugleichen. Ein Siebenmeter nach Abpfiff der Spielzeit nutzte Fuldatal zur 17:16 Halbzeitführung.

In der Kabine wurde klar, dass wir hier schon viel erreicht haben und wenn wir so weiter spielen würden, wie in den letzten Minuten der ersten Halbzeit, wäre hier sogar noch mehr drin. Mit dem Anwurf starteten wir in die zweite Halbzeit. Uns gelang es die ersten Minuten voll da zu sein und diese nicht wie so häufig zuvor zu verschlafen. Wir konnten direkt wieder den Ausgleich erzielen. Beim 18:19 schafften wir es erstmals in Führung zu gehen. Nun ging es im Wechsel zwischen Ausgleich und der ein Tore Führung. Vom 22:22 schafften wir es uns auf 2 Tore zum 22:24 abzusetzen. Die Abwehr mit einem bärenstarken Jan auf halblinks stand sicher und die Bälle die noch aufs Tor kamen konnte Yannick souverän parieren. Zudem hielt er noch 2 Siebenmeter. Die ganze Korbacher Mannschaft war nun on Fire und wollte hier die beiden Punkte mitnehmen. Per Tempogegenstoß machte Markus das wichtige 23:27. Eine kleine Vorentscheidung aber nun begann das Spiel hitzig zu werden. Aufgrund von harter Abwehrarbeit verhängte der Schiedsrichter gegen Maik eine Zweiminuten Strafe in der 53 und in der 59 Minute. Zudem sah Stefan in der 55 Minute die Rote Karte die laut Regelwerk vertretbar ist. Wir haben uns davon nicht aus der Ruhe bringen lassen und wir spielten unser Spiel gelassen weiter runter. 70 Sekunden vor Abpfiff gelang Marcel von Halbrechts das wichtige 26:29 und damit war der Sieg perfekt. Das letzte Tor von Fuldatal war nur noch Ergebniskosmetik.

Wir haben es geschafft durch eine geschlossene Teamleistung einen souveränen, hart umkämpften Sieg einzufahren. Wir haben uns durch die zeitlichen Dezimierungen nicht aus der Ruhe bringen lassen und unseren Stiefel weiter runtergespielt. Jeder hat eine gute Leistung gezeigt. Härte gehört zum Handball dazu und es kann auch mal wehtun, aber solange alles im fairen Rahmen ist, muss man überdenken ob dies die Richtige Sportart für einen ist, wenn man diese nicht vertragen kann. Verbale Äußerungen sind genauso fehl am Platz, zwar kochen die Emotionen im Spiel manchmal über aber man muss sich auch damit unter Kontrolle haben.

#superspiel #geiletruppe #ichglaubdasistdiesiegerkabine

Tor: Yannick Voß

Feld: Markus Schmittat (4), Stefan Müller (5), Maik Huneck (3), Marcel Frichs (4), Michael Emde (3), Nikola Blagus (1), Florian Schulze (1), Ufuk Kahyar (8), Jan Schütz

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.