TSV Korbach  | Handball

HSG Hofgeismar/Gr. III – TSV Korbach II 19:22 (9:10)

10. April 2016, wiedermal Sonntag und nach einer 3-wöchigen Pause, musste die Zweite um 17:30 Uhr in Hofgeismar antreten.

Alles zusammen kein gutes Omen für ein Auswärtsspiel und nach dem Unentschieden gegen Wehlheiden fehlten uns im Vorfeld noch 4 Punkte um Platz 1 in der Tabelle nicht mehr abgeben zu müssen.

Nach der Osterpause hat sich die Lage bei unseren angeschlagenen Spielern ein wenig entspannt. Dennoch mussten wir kurzfristig auf Jan König, Malte Ussling und Jannis Fromm verzichten. Jan hatte sich in der letzten Woche an der Hand verletzt und Malte und Jannis konnten aus persönlichen Gründen nicht am Spiel teilnehmen.

Nichts desto trotz fuhren wir mit einer schlagkräftigen Truppe nach Hofgeismar, nicht zuletzt weil Raphael Harbecke wieder zur Verfügung stand und auch Thomas Klyscz sich wieder bereit erklärte für den linken Rückraum zur Verfügung zu stehen!

Wie schon fast zu erwarten, entwickelte sich eine zerfahrene Partie, in der wir uns zunächst auf 4:2 absetzen konnten. Dann jedoch kamen die Gastgeber besser ins Spiel und wir vergaben ein ums andere Mal gute Tormöglichkeiten. Viel zu oft schossen wir den guten Torhüter der HSG an und so war es nicht verwunderlich, dass auf einmal Hofgeismar/Grebenstein mit 2 Toren in Front lag.

Mit einem Torhüterwechsel setzte das Trainerteam ein Zeichen und Dominik Osterhold schaffte es auch, den Außenspielern bei ihren Würfen den Schneid abzukaufen und die Bälle zu parieren.

Jetzt stand auch die Abwehr wieder besser und wir erkämpften uns über das 8:8 noch eine knappe Führung zur Halbzeit (9:10).

Mit dem Willen das Spiel zu gewinnen und auch hier keine Punkte abzugeben, starteten wir in den 2. Spielabschnitt. Zwar erhöhten wir kurzfristig noch auf 9:11, dann jedoch bekamen wiederum die Gastgeber ein Übergewicht.

Bis zum 14:16 drehte Hofgeismar das Spiel nochmals und wir liefen erneut einem Rückstand hinterher. Aber VERLIEREN? – das stand für die ganze Mannschaft nicht zur Debatte!

In dieser Phase waren es zwei Spieler, die sonst eher nicht so stark im Rampenlicht stehen, die die Mannschaft vorantrieben. Zunächst war es Kevin Scholz der mit einem sehenswerten Tor den Rückstand verkürzte und mit seiner Emotionalität die Mannschaft zum Kämpfen anspornte.

Danach wiederum ein Wechsel im Tor! Jetzt stand die Abwehr und Bastian Lache hielt, was zu halten war … 18:18 hieß es kurze Zeit später.

Dann ein Ballgewinn und der Pass vom Torhüter auf Felix Bock, der sich zum Gegenstoß aufmachte … Unkonventionell beim Tippen und in seiner Vorwärtsbewegung … Aber Bocki brachte uns mit seinem Tor wieder in Führung.

Hofgeismar zeigte nun Nerven und so gelang den Gastgebern, trotz mehrerer Möglichkeiten lediglich noch ein einziger Treffer. Im Gegensatz dazu kamen wir, auch durch ein weiteres schönes Tor von Kevin Scholz, noch zu 3 Treffern und konnten einen unangenehmen Gegner am Ende doch noch mit 22:19 in die Knie zwingen.

Noch 2 Punkte bis zur Meisterschaft … so dachten wir alle nach dem Spiel und waren schon darauf eingestellt, dass wir diese im nächsten Spiel in Baunatal holen müssen.

Dann jedoch die Nachricht aus Langenthal … Wehlheiden verliert dort mit 7 Toren. Die Freude war auf einmal groß, denn mit nun 4 Punkten Rückstand, ist die TG nicht mehr in der Lage uns von der Tabellenspitze zu verdrängen, da wir im direkten Vergleich auf jeden Fall besser sind!

Nach dem Jubel waren sich Mannschaft und Trainerteam jedoch schnell einig, dass man die letzten Spiele nicht abschenken wird. Ziel muss es jetzt sein, auch in den letzten beiden verbleibenden Spielen ungeschlagen zu bleiben!

Es heißt also noch 120 Minuten zu kämpfen und dann die Lorbeeren für eine tolle Saison zu ernten!!!

Im Feld: T. Klyscz (2) B. Neuhaus (2), M. Urban (4), R. Harbecke (3), K. Nasemann, M. Wilke (2), S. Storch, N. Emde (2), K. Scholz (4), F. Bock (1), S. Behle (1), M. Trapp (1)

Im Tor: B. Lache und D. Osterhold

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.