TSV Korbach  | Handball

HSG Hofgeismar/Grebenstein – Männliche A-Jugend 22:37 (12:19)

Mit Max Ruge und Lars Schaper standen uns in dieser Begegnung zwei Spieler nicht zur Verfügung.

Das Hinspiel gewannen wir deutlich mit 31:17, was aber auch der Tatsache geschuldet war, dass die Gastgeber gleich auf vier Spieler verzichten mussten.

Am letzten Wochenende konnte die HSG überzeugen und gewann gegen Wildungen/Friedr./Bergheim mit 25:22.

Wir waren daher gewarnt und wussten, dass wir den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen und mit voller Konzentration agieren müssen.

Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass die zahlreichen Zuschauer ein von beiden Mannschaften schnell geführtes Spiel sehen werden. Die JSG konnte zwar eine 0:2 Führung herauswerfen, wer jedoch dachte, wir könnten uns wie in den vergangenen Begegnungen weiter absetzen, sah sich getäuscht. Die Gastgeber erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner, erzielten ihrerseits 4 Tore in Folge und führten nach 8 Minuten mit 4:2.

Doch die Jungs kamen in der Folgezeit immer besser ins Spiel und erzielten aus einer konzentrierten Abwehr heraus einfache Tore durch die zweite Welle. Da auch unsere Auslösehandlungen prima funktionierten, spielten wir Mitte der ersten Hälfte einen komfortablen Vorsprung heraus (6:11).

Doch in dieser Phase wurde versäumt, die Führung weiter zu vergrößern, da klare Chancen vergeben wurden.

Dennoch konnten wir mit einer beruhigenden 12:19 Führung in die Kabine gehen.

Das Trainerteam versuchte in der Pause den Jungs klarzumachen, weiter konzentriert zu agieren, da dieses Ergebnis nicht bedeutet, dass die Begegnung bereits entschieden sei.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielten wir jedoch viel zu ungeduldig und scheiterten des öfteren an dem Keeper der Gastgeber. Da auch in der Abwehr die notwendige Aggressivität fehlte, konnte die HSG bis zum 15:23 das Spiel recht ausgeglichen gestalten.

Doch in der Folgezeit drehten die Jungs wieder auf, steigerten sich in der Abwehr und zogen das bekannte Tempospiel überzeugend auf. Da auf Seiten der Gastgeber auch die Kräfte deutlich schwanden, konnte die JSG noch einen auch in dieser Höhe verdienten 22:37 Sieg einfahren.

Aus der heutigen Mannschaft einen Spieler hervorzuheben, fällt schwer. Die Mannschaft hat – abgesehen von kurzen Schwächephasen- das Spiel bestimmt und eine richtig gute Leistung gezeigt. Zudem sind die Jungs als Team aufgetreten und auch das Spiel über die Außenpositionen hat endlich funktioniert.

Am nächsten Sonntag (21.12.) treffen beide Mannschaften abermals aufeinander. Das Spiel wird um 15:00 Uhr in Mühlhausen angepfiffen. Es gilt dann wieder motiviert und konzentriert zu agieren, um mit einem weiteren Sieg unsere weiße Weste zu wahren und als souveräner Tabellenführer in die Winterpause zu gehen. Wir hoffen

natürlich, dass nochmals viele Zuschauer den Weg in die Mühlhäuser Halle finden und uns lautstark unterstützen werden.

Jens Viering 2, Nico Isenberg 11, Jakob Gleumes 4, Joshua Sturm 5, Heinrich Wachs 4, Marc Stania 2, Nils Pohlmann 2, Lukas Bender 2, Vince Schmidt 2, Lennard Schmidt 3

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.