TSV Korbach  | Handball

HSG Hofgeismar/Grebenstein – Männliche A-Jugend 33:33 (15:17)

Die Voraussetzungen vor dieser Begegnung waren wieder einmal alles andere als optimal.

Verzichten mussten wir weiterhin auf Fabian Stein und Manuel Schmidt. Verletzungsbedingt fielen auch die B-Jugendlichen Neil Wever und Torben Bender aus. Zumindest stand uns Jannik Bitter für die Siebenmeter wieder zur Verfügung. Er konnte von sechs Würfen fünf verwandeln und war somit auch ein Garant für das Unentschieden!

Beide Mannschaften versuchten erst einmal aus einer kompakten Abwehr heraus ins Spiel zu kommen. Doch bereits in der Anfangsphase wurde deutlich, dass wir das Spiel der Gastgeber über die Kreispositionen nur schwer in den Griff bekommen. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und bis zur 15. Minute (10:10) wechselte die Führung stetig. Im Angriff konnten Johannes Wachs und Lennard Sturm mit schönen Rückraumtreffern zwar überzeugen, jedoch wurde mit fortlaufender Spielzeit deutlich, dass die Kräfte aufgrund der wenigen Auswechselmöglichkeiten schwinden.    In dieser Phase hielt uns Yannik Voss nicht nur mit tollen Paraden im Spiel, sondern ihm war es auch zu verdanken, dass wir mit einer 15:17 Führung in die Kabinen gingen.

In der Kabine wurde deutlich gemacht, dass wir unsere Angriffe weiterhin ruhig und konzentriert vortragen müssen, selbst wenn wir in Rückstand geraten sollten. Diese Vorgabe setzte die Mannschaft in der zweiten Hälfte auch hervorragend um.

Die Gastgeber konnten aber nach Wiederanpfiff innerhalb von acht Minuten den Ausgleich erzielen (20:20). Bereits in dieser Phase wurde deutlich, dass die Jungs auf dem Zahnfleisch gehen und die notwendige Spritzigkeit fehlt. So war es nicht verwunderlich, dass die HSG beim Stand von 28:26 in der 48. Minute erstmals mit zwei Toren in Führung gehen konnten. Als Hofgeismar/Grebenstein in der 55. Minute den Vorsprung auf drei Tore ausbauen konnte (32:29) schien die Partie gelaufen und wir gingen davon aus, erstmals in  dieser Saison den Platz als Verlierer verlassen zu müssen. Doch es ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft und wir schafften es tatsächlich, in der 58. Spielminute zum 32:32 ausgleichen. Wieder entwickelte sich die Partie zu einem echten Krimi. Eine Minute vor Spielende konnte Yannick Voss zwar einen Wurf parieren, doch die Heimsieben verwandelte den Nachwurf zum 33:32. Es waren noch fünf Sekunden zu spielen, als Michael Köhne den Pfosten traf, der Abpraller landete jedoch bei Marco Rummel und der netzte zum umjubelten 33:33 Endstand ein.

Obwohl wir heute den ersten Punktverlust hinnehmen mussten, haben wie Jungs gegen starke Gastgeber eine tolle Leistung geboten. Hervorzuheben ist, dass sich die Mannschaft zu keiner Zeit aufgeben und bis zum Umfallen gekämpft hat!

Am 05.03. findet um 14:00 Uhr das letzte Spiel dieser Saison in Mühlhausen statt. Unser Ziel kann nur lauten, die Saison ohne Niederlage zu beenden! An diesem Tag erfolgt auch die Meisterehrung durch den Klassenleiter Herbert Lang. Über zahlreiche Zuschauer würde sich die Mannschaft natürlich freuen.  

Torschützen: Luk Schäfer 7, Till Westmeier 4, Johannes Wachs 5, Andre Krouhs 3, Jannik Bitter 5, Michael Köhne 1, Glenn Fait 1, Lennart Sturm 4, Marco Rummel 3

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.