TSV Korbach  | Handball

HSG Lohfelden/Vollmarsh. I – TSV Korbach II 40:18 (20:8)

Nachdem wir das Hinspiel noch mit 31:28 für uns entscheiden konnten, durften wir an diesem Wochenende zum Rückspiel nach Lohfelden reisen. Natürlich waren wir vor der jungen Truppe unseres Gastgebers gewarnt, da Lohfelden immerhin erst 6 Minuspunkte auf dem Konto hat und auf einem guten dritten Tabellenplatz steht.

Aber wir rechneten uns eigentlich ein paar gute Chancen auf eine Überraschung aus. Bereits beim Aufwärmen merkte man der Mannschaft aber an, dass wir mit den saunaähnlichen Temperaturen in der Halle unsere liebe Mühe haben werden, was ja, und dies soll keine Entschuldigung sein, auch so war. Anfänglich konnten wir allerdings noch gut mithalten, versäumten es aber, im Angriff Tore zu erzielen. Erst nach fast 9 Minuten konnten wir das erste Mal zum 3:1 einlochen. Nach 15 Minuten war das Spiel dann eigentlich schon entschieden. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich unser Gastgeber bereits auf 10:2 abgesetzt und wir hatten alles in Allem bereits 15 Fehlwürfe auf unserem Konto. Da wir trotz Auszeit und guten Vorsätzen nichts an unserer Spielweise änderten, erlaubten wir der jungen Truppe aus Lohfelden genau ihr Spiel, schnelle Tore aus der ersten Welle, aufzubauen. Tor um Tor setzte sich die HSG  zum Pausenstand von 20:8 ab. Lediglich Felix Bock konnte zu diesem Zeitpunkt, mit guten Paraden überzeugen und wenn er nicht so gut gehalten hätte, wären wir noch weiter in Rückstand geraten. Natürlich haben wir uns für die zweite Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung vorgenommen, was aber lediglich zu einer Verkürzung zum 21:10 reichte. Danach waren wir wieder im alten Trott unterwegs. Ein Fehlwurf und Fehlpass jagte den Anderen und die HSG Lohfelden/Vollmarshausen nutze dieses zu einem Tempogegenstoß nach dem Anderen. Binnen kurzer Zeit konnte sie sich auf 28:11 absetzen. Nachdem dann unsere Abwehrarbeit mehr und mehr nachließ war die 40:18 Niederlage nicht mehr zu verhindern.

Natürlich könnten wir nun alles auf die wirklich hohen Temperaturen in der Halle schieben, aber wir hatten an diesem Tage, einen kollektiven Aussetzer auf ganzer Linie. Wie gesagt, lediglich Felix Bock wusste mal wieder zu überzeugen.

Am kommenden Wochenende dürfen wir nun zum zweiten der Tabelle nach Eintracht Baunatal reisen. Ich hoffe, dass wir uns dort wieder besser präsentieren können.

Im Feld: Frank Backhaus (2), Rico Rabitz (7), Daniel Figge (1), Malte Urban (4), Sebastian Storch, Nico Emde (1), Kevin Scholz, Daniel Dierdorf (2), Stephan Behle (2), und Kai Nasemann

Im Tor:  Felix Bock

 

 

Achim Scholz

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.