TSV Korbach  | Handball

HSG Reinhardswald II – TSV Korbach II 17:27 (9:12)

Am letzten Samstag traten wir zum ersten Mal dieses Jahr die Reise nach Trendelburg an, wo an diesem Tag das Spiel gegen die HSG Reinhardswald stattfand.

Mit einer Mannschaft, die sich aufgrund von Verletzungen und aus arbeitstechnischen Gründen doch relativ stark verändert hatte, die aber auf jeden Fall Siegerpotential hatte, mussten wir das Spiel bestreiten. Aber nicht nur die Mannschaft hatte sich verändert! Achim Scholz als Trainer hatte an diesem Tag ebenfalls ein Spiel mit der mJA von Eintracht Baunatal, die er ebenfalls betreut, und somit war Andreas Behle an diesem Tag in der Verantwortung!

Nichts desto trotz hatten wir uns alle vorgenommen, auch dieses Spiel zu gewinnen und die Vorgabe des Trainers war dann zuerst einmal aus einer sicheren Abwehr heraus zu agieren und dann die Tore heraus zu spielen.

Sichere Abwehr war auch von Anfang an das Stichwort. Der Mittelblock um Raphael Harbecke und Mark Wilke stand sehr gut und auch der Rest der Abwehr arbeitete gut. Hinten gab es also bis dahin nichts zu beanstanden, denn auch Dominik Osterhold im Tor hatte einen sehr guten Tag erwischt und parierte die wenigen Möglichkeiten der Gastgeber sicher. Das alles führte dazu, dass wir in den ersten 8 Minuten nur ein einziges Gegentor bekamen.

Auch im Angriff lief es bis zur herausgespielten Tormöglichkeit sehr gut, nur leider waren wir beim Abschluss zunächst häufig unkonzentriert und so schafften auch wir es, in den ersten 5 Spielminuten auch nur ein Tor zu erzielen.

Dann jedoch schauten wir uns den Torhüter besser aus und kamen jetzt immer wieder zum erfolgreichen Abschluss. Aber auch der Gegner kam besser in Spiel und so lagen wir zwar immer in Front, konnten aber zeitweise Ausgleiche nicht verhindern und den Gegner zunächst nicht distanzieren. Dies gelang erst mit der Umstellung der Abwehr auf 5:1. Jetzt geriet der Spielfluss der Reinhardswälder ins Stocken und bis zur Halbzeit setzen wir uns mit 3 Toren erstmals ein wenig ab.

Ruhe bewahren, konzentriert weiter spielen und das Tempo ein wenig anzuziehen, das war die Vorgabe für die 2. Hälfte.

Diesmal ließen wir die Konzentrationslücke aus, die sich oftmals nach der Halbzeit einstellt. Ganz im Gegenteil, die Abwehr stand von Anfang an wieder sehr gut und wir ließen kaum Gegentore zu. Im Gegensatz dazu setzen wir das Tempospiel konsequent um und setzen uns nach und nach immer weiter ab.

Spieler aus der ersten Sieben erhielten jetzt ihre wohlverdienten Pausen und neben Kai Nasemann, der jetzt auf der Mittelposition und auch zeitweise im rechten Rückraum gute Spielansätze zeigte, war es unser Nachwuchsspieler Kevin Scholz, der auch im Gegenstoß seine Qualitäten und sein Auge bewies.

Herausheben möchte ich hier allerdings niemanden, denn die Mannschaft hat insgesamt überzeugt und durch gute Zusammenarbeit gewonnen. Es war der Wille und der Teamgeist zu spüren und eine sehr gute Umsetzung der vorgegebenen Marschroute führte uns zum souveränen 10-Tore-Unterschied-Erfolg.

Weiter so Jungs! Wir sind auf einem sehr guten Weg!

Torschützen gibt es heute mal keine – einfach auch um die Mannschaftsleistung im Vordergrund stehen zu lassen!!

Im Feld: B. Neuhaus, R. Harbecke, N. Emde, K. Scholz, S. Behle, M. Urban, J. König, K. Nasemann, S. Storch, F. Schulze

Im Tor: D. Osterhold und F. Bock

Andreas Behle

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.