TSV Korbach  | Handball

HSG Twistetal II- TSV Korbach 18:21 (10:13)

Auch im Rückspiel des Derbys zwischen der HSG Twistetal und dem TSV Korbach gehen die Hansestädterinnen als Sieger vom Feld. Die HSG kam wie bereits im Hinspiel schwer gegen die Gäste ins Spiel. „Die Abwehr war okay, aber der Angriff eine Katastrophe. Die Korbacher Torfrau haben wir in der kompletten ersten Halbzeit zur Heldin geschossen“, ärgert sich HSG Trainerin Cathrin Gellert. Twistetal fand zwar immer wieder Lücken, aber verwarf zu viele freie Bälle. So ging Korbach verdient mit 13:10 in die Pause. Nach der Pause lief besser für die Gastgeberinnen. Schnell fiel der 14:14 Ausgleich, aber der TSV Korbach ließ sich die Führung nicht nehmen. Bis zum Schluss verlief die Partie auf Augenhöhe bei die Gäste völlig verdient mit 21:18 gewannen. „Hätten wir nicht vier Siebenmeter und 17 100%ige verworfen, wäre das Spiel definitiv anders ausgegangen. Aber wir können auch aus diesem Spiel positives ziehen, wir haben es endlich mal geschafft genug 100%ige Chancen zu erarbeiten. Jetzt müssen wir weiter am Abschluss arbeiten“, erklärt Gellert. Ihr Gegenüber Josip Blagus ist mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.“Das war ein hochverdienter Sieg heute. Das war das beste Spiel unserer Saison. Leistung, Konzentration, einfach alles war auf einem hohen Niveau. Auch die mannschaftliche Geschlossenheit hat uns geführt. Damit haben wir eine sehr starke und kompakte Abwehr gestellt, eine sehr gute Eileen Zweig im Tor und sind über Meike Voß mit Tempogegenstößen zu einfachen Toren gekommen. Das war richtig gut“, freut er sich nach dem Spiel.
https://www.facebook.com/tsvkorbachdamen/photos/a.1189068634441950.1073741829.1150144448334369/1235483169800496/?type=3
Tore für Korbach: Blagus 4, Janina Voß 4, Verena Gottmann 1, Meike Voß 10, Schmidt 2

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.