TSV Korbach  | Handball

HSG Wesertal – Weibliche A-Jugend 26:27 (12:15)

JSG Twistetal/Korbach sorgt für Sensationscoup beim ungeschlagenem Tabellenführer aus Wesertal!!!

Nach der viel zu hoch ausgefallenen Hinspielniederlage wollten wir im Rückspiel noch einmal zeigen, dass auch der ungeschlagene Tabellenführer aus Wesertal verwundbar ist. Leider verletzte sich mit Sarah Röhle eine unserer Spielmacherinnen letzte Woche im Training schwer und fällt den Rest der Saison aus. Auch die Abwehrchefin Alice Wilke und unsere Torfrau Nadine Reese konnten beruflich bedingt am Samstag nicht mit nach Lippoldsberg reisen. Dafür sprangen Alica Schmincke im Tor und Katharina Brida im Feld kurzfristig ein. Meike Zimmermann fand sich kurzerhand auf der Kreisläuferposition wieder und sollte ihren Job dort heute hervorragend machen.

Zahlreiche Fans begleiteten uns an diesem Samstagmittag, um in Lippoldsberg ein wenig Heimspielatmosphäre zu schaffen. Unsere Deckung begann sehr konzentriert zu arbeiten und ließ zu Beginn des Spiels nur wenig Chancen des starken gegnerischen Angriffs zu. Die Kreisläuferin konnten wir durch gutes Verschieben nahezu neutralisieren und die Würfe der starken Halblinken landeten ein ums andere Mal im Abwehrblock. Fand ein Ball doch einmal den Weg durch die Abwehr, war dieser meistens eine sichere Beute der starken Alica Schmincke im Tor. Folglich erzielte Janina Pooch aus einem Tempogegenstoß auch gleich das 0:1.

Bis Mitte der ersten Hälfte verlief das Spiel für uns herausragend und unsere Rechtsaußen Dana Krüger erzielte das 4:10. Wer hätte dies schon gegen den vermeintlich übermächtigen Gegner so erwartet? Wahrscheinlich niemand in der Halle. Ende des ersten Durchgangs schlichen sich dann jedoch ein paar Unkonzentriertheiten bei unserer Mannschaft ein, so dass Wesertal ein wenig verkürzen konnte. Mit komfortablen drei Toren Vorsprung ging es dann in die Halbzeit.

Auch den zweiten Durchgang begannen wir wieder sehr konzentriert und hielten damit den Gegner auf Distanz. Erst die Umstellung der HSG Wesertal auf eine 5:1-Deckung ließ unseren Vorsprung schmelzen. Wir machten jetzt im Angriff vermehrt technische Fehler, welche zu Tempogegenstoßtoren gegen uns führten. Es war nun aber ein richtig spannendes Spitzenspiel, in dem wir nie in Rückstand lagen.

In der 59. Minute schien Isabell Schmitz mit einem verwandelten Siebenmeter den Sieg für uns klar gemacht zu haben. Doch die starke Clara Przyludzki auf Seiten der HSG Wesertal konnte einen Rückraumwurf noch einmal direkt im Winkel einnetzen. Im folgenden Angriff verloren wir noch einmal den Ball und Wesertal hatte die Chance zum Ausgleich. In der 60. Minute erhielt Wesertal noch einmal einen Siebenmeter zugesprochen und der Sieg schienen wir doch noch aus den Händen geben zu müssen. Das Duell mit der gegnerischen Schützin konnte unsere überragende Torfrau Alica Schmincke jedoch für sich entscheiden und der Sieg für uns war sicher.

Doch wir hatten die Rechnung ohne den Schiedsrichter gemacht. Er ließ den Siebenmeter noch einmal wiederholen, weil die Schlußsirene in die Ausführung des ersten Wurfes fiel. Dadurch war für uns natürlich noch einmal Zittern angesagt, schließlich ging es um Sieg oder Unentschieden. Die Werferin des wiederholten Siebenmeters verfehlte jedoch das Ziel und wir vermasselten der HSG Wesertal damit die verlustpunktfreie Meisterfeier. Ein hervorragend arbeitendes Kollektiv mit einer bärenstarken Torhüterin dahinter hatte heute den nicht erwarteten Auswärtssieg möglich gemacht.

Torschützen: Brida, H. 6, Zimmermann 5, Schmitz 4, Pooch 4, Krüger 4, Rock 2, Bitter 1,

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.