TSV Korbach  | Handball

HSG Wesertal – Weibliche B-Jugend 18:16 (10:9)

Gut gespielt und doch wieder verloren!

Für die wBJ geht die Saison nach der vierwöchigen Pause nun in den normalen Verlauf und natürlich wäre mit dem Blick auf die Tabelle, wo bis auf uns und die SG Zwehren alle Teams schon gepunktet haben, ein Sieg in Wesertal sehr wichtig gewesen.

Die Begegnung begann so, wie man sich ein erstes Spiel nach dieser langen Wettkampfpause vorstellt: Beide Mannschaften versuchten erst einmal aus einer kompakten Abwehr heraus ins Spiel zu kommen. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Madels spielten in der Abwehr hochkonzentriert und boten den Gastgebern nicht viele Optionen zum Abschluss. Die 5:1-Abwehrformation funktionierte hervorragend und durch unsere Auslösehandlungen brachten wir die Abwehr der Gastgeber immer wieder in Verlegenheit. Leider scheiterten wir aber –wie bereits in den vergangenen Begegnungen – immer wieder an unserer Abschlussschwäche. So lagen wir beim Spielstand von 10:6 erstmals mit 4 Toren in Rückstand. Doch die Madels zeigten eine tolle Moral und konnten durch Tore von Kim Hering und Hanna Happe den Rückstand bis zum Halbzeitpfiff auf ein Tor verkürzen.

Die Halbzeitansprache war klar: Bei einem 10:9 zur Halbzeit kann man über die Abwehr nicht groß meckern, aber neun Tore waren einfach zu wenig.

Während die Deckung auch nach dem Wiederanpfiff weiterhin sehr gut funktionierte, gelang es uns nicht, die Fehler im Angriff entscheidend zu minimieren. Zwar führte der gebundene Angriff regelmäßig zu 100%igen Chancen – doch wurden diese zu häufig vergeben bzw. durch gute Aktionen der Wesertaler Torhüterin vereitelt. Dennoch entwickelte sich weiterhin ein hochspannendes Spiel. Wesertal konnte zwar wieder mit 15:12 in Führung gehen, doch wir ließen nicht locker und beim Stand von 15:14 schien das Spiel zu kippen. Fritzi Göbel parierte glänzend einen freien Wurf der Gastgeber, doch uns gelang es nicht, den folgenden Tempogegenstoß in ein Tor zu verwandeln. So konnte die Heimsieben im folgenden Angriff auf 16:14 erhöhen und es gelang uns in der Folgezeit nicht mehr, die Begegnung noch zu drehen.

Somit fällt dieses Spiel in die Kategorie „kann man verlieren“ – rückwirkend betrachtet, hätte es aber nicht sein müssen.

Man muss sagen, dass wir spielerisch eigentlich gut waren. Wir haben aber einfach zu viele klare Chancen liegen lassen, das ist uns am Ende zum Verhängnis geworden. Positiv ist aber, dass wir uns so viele gute Chancen herausgespielt haben.

Unter der Woche werden wir in den Trainingseinheiten weiter an der Chancenverwertung arbeiten, um im Spiel gegen KSG Bieber die ersten zwei Punkte einzufahren. Die Begegnung findet am Sonntag, 28.10.2018, um 12:15 Uhr in Korbach statt. Wir hoffen natürlich, dass viele Zuschauer den Weg in die Kreissporthalle finden und uns lautstark unterstützen werden!

PACKEN WIR ES AN!!!

Torschützen:

Hanna Happe 5, Kim Hering 5, Samira Berger 2, Anna-Lena Reese 2, Katharina Brida 1, Svenja Jäger 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.