TSV Korbach  | Handball

HSG Wildungen/Friedr./Bergheim – JSG Korbach/Twistetal 21:33 (08:16)

Im Hinspiel verschliefen wir die Anfangsphase völlig und lagen nach 8 Minuten bereits mit 2:7 hinten. Damit sich dies nicht wiederholt, gab das Trainerteam die Devise aus, von Beginn an hellwach zu sein, um die Gastgeber nicht ins Spiel kommen zu lassen. Verzichten mussten wir in dieser Begegnung auf Nils Pohlmann und Luk Schäfer.

Zwar konnten wir verhindern, wieder einen Fehlstart hinzulegen, es gelang uns in den ersten 8 Minuten aber auch nicht, einen Vorsprung herauszuwerfen. So stand es nur 4:4. Den Jungs unterliefen jede Menge Fehler und auch in der Abwehr war man nicht präsent. Aber in der Folgezeit steigerte sich der TSV und insbesondere Andre Krouhs auf der Rechtsaußenposition und Joshua Sturm auf der Mitte erzielten schöne Tore. Da auch das Spiel mit unseren Kreisläufern besser funktionierte, konnten wir uns Tor um Tor absetzen.

Beim Spielstand von 9:4 gingen wir erstmals mit 5 Toren in Führung. Verlass war auch wieder auf Torhüter Lars Schaper, der ein starker Rückhalt unserer Mannschaft war. Bis zur Halbzeit bauten wir den Vorsprung auf 16:8 aus und es war bereits eine Vorentscheidung gefallen.

Der Start in die zweite Hälfte gelang ohne Probleme. So konnten wir mit unserer aggressiven 3:2:1- Abwehr ein ums andere Mal den Ball abfangen und über Tempogegenstöße einfache Tore erzielen. Jacob Gleumes war es mit einem seiner 4 Treffer vorbehalten, beim Stand von 27:17 erstmals eine 10-Toreführung herauszuwerfen. Leider schlossen wir in der Schlussphase unsere Angriffe zu schnell ab und leisteten uns auch im Abwehrverband einige Aussetzer, die die Gastgeber konsequent ausnutzten. So konnten wir uns bis zum Schlusspfiff nicht weiter absetzen.

Dennoch landeten wir am Ende einen deutlichen Sieg, der bei konsequenter Chancenausnutzung noch höher hätte ausfallen können.

Die Jungs konnten heute insbesondere Ende der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit spielerisch überzeugen und so gehen wir mit einem guten Gefühl und 20:0 Punkten als Tabellenführer in die lange Winterpause.

Tore: Jens Viering 3, Nico Isenberg 3, Jacob Gleumes 4. Andre Krouhs 6, Joshua Sturm 7, Heinrich Wachs 5, Marc Stania 2, Max Ruge 2, Lukas Bender 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.