TSV Korbach  | Handball

Hungen/Lich – Weibliche B-Jugend 16:10 (8:4)

Als der erwartet schwere Gegner präsentierte sich unser Gastgeber aus Hungen/Lich zum Auftakt in die neue Landesligasaison. Bei der 16:10 Niederlage zeigten die Mädels der JSG aber vor allem im Angriff mangelndes Durchsetzungsvermögen. Lediglich vier Treffer im ersten Durchgang und sechs Treffer in den zweiten 25 Minuten sind einfach zu wenig, um ein Spiel gewinnen zu können.

Dabei startete die Partie mit einer 2:1 Führung vielversprechend. Die kämpferische Einstellung stimmte und es wurden nur wenige Torchancen für Hungen/Lich zugelassen. Auch als Hungen/Lich das Spiel zum 4:2 drehte, war das Spiel noch offen. Doch zunehmends bereitete uns die defensive Abwehr unserer Gastgeber Probleme. Niemand traute sich im Angriff in die Zweikämpfe zu gehen oder auch mal einen Wurf aus der Distanz auf das gegnerische Tor zu werfen. Dennoch blieb das Spiel spannend. Karo Happe sorgte als einzige Spielerin für Torgefahr und verkürzten den Zwischenzeitlichen 6:2 Rückstand auf 6:4. Durch zwei Unaufmerksamkeiten gelang es Hungen/Lich jedoch den Vorsprung kurz vor der Halbzeit erneut auszubauen. Zur Pause stand es folglich 4:8.

Unser Aufbäumen nach dem Wiederanpfiff währte leider nur kurz. Gute Chancen wurden erspielt, die ersehnten Tore blieben jedoch aus. Ohne das nötige Selbstvertrauen blieben wir einfach zu ungefährlich. So war es das beste an der Partie, dass die Mädels in der Abwehr weiterhin alles gaben. Obwohl sie vorne regelrecht harmlos agierten, blieben sie in der Verteidigung tapfer und ließen den körperlich überlegenen Gastgebern kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Über einen 12:8 Zwischenstand verloren wir letztlich verdient mit 10:16.

Wichtig ist aber, dass wir auf unsere starke Verteidigung in den nächsten Spielen aufbauen können. Ebenso präsentierte sich unsere Torhüterin Alica Schmincke schon in hervorragender Form. Wenn wir hieran anknüpfen und im Angriff nur ein wenig mehr Zutrauen in unsere Fähigkeiten haben, können wir optimistisch auf die nächsten Spiele schauen.

Tore: Happe 5, Isenberg 2, Voß 2, Wilke 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.