TSV Korbach  | Handball

Korbach verspielt hohe Führung

Altes Lied beim Landesligaaufsteiger TSV Korbach: Die Handballer aus der Kreisstadt zeigten auch beim Topteam Ost-Mosheim eine starke Leistung. Punkte gab es allerdings wieder keine. Trotz einer zeitweiligen sieben-Tore-Führung (21:14, 40.) verlor der TSV mit 28:30 (16:12)

„Es ist natürlich bitter, dass wir jetzt mit 0:8 dastehen, es hätte auch anders laufen können. Aber ich bin trotzdem stolz auf die Truppe. Und dass sie Potential hat, hat sie auch schon mehrfach bewiesen“, war Trainer Christopher Stuhlmann mit der Leistung seines Teams zufrieden.

Das dominierte bis in die Schlussphase. Der TSV stand in der Abwehr sicher, hinter der mit Ivan Blagus ein gut aufgelegter Torhüter stand. Damit konnte Korbach sein temporeiches Spiel mit schnellen Gegenstößen aufziehen. Mitte der ersten Hälfte setzte sich der TSV ab und baute den Vorsprung zur Halbzeit auf 16:12 aus. Auch nach dem Seitenwechsel ging es so weiter, Korbach lag beim 21:14 scheinbar sicher in Führung.

Doch dann stellte Ost-Mosheim taktisch um und spielte in der Deckung mit einer offensiven Abwehr. Und das zog den Kreisstädtern plötzlich den Zahn, die spielerisch ihre Linie verloren. Vermisst wurde dabei auch Mark Potthof, der in der ersten Hälfte mit einer Handverletzung ausgewechselt werden musste.

Trotz der vier Auftaktniederlagen gibt sich Stuhlmann optimistisch. „Die Mannschaft hat Charakter.“ Diesen muss das Team in den kommenden beiden Spielen unter Beweis stellen. Am kommenden Samstag ist gegen Mitaufsteiger Körle/Guxhagen ein Sieg Pflicht, eine Woche später geht es zum Tabellenletzten Eschwege.

Tore für Korbach: Schmidt 1, Müller 5/4, Alscher 1, Kollenberg 1, Pollmer 10, Louzenski 2, Potthof 4/1, Buchloh 4. (wsx)

Quelle HNA Online

 

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.