TSV Korbach  | Handball

Männliche A-Jugend Vorbericht Saison 2014/2015

Der TSV Korbach bildet auch in dieser Saison bei der männlichen A-Jugend eine Spielgemeinschaft mit der HSG Twistetal.

Andreas Backhaus und meine Person werden in der kommenden Spielzeit gemeinsam mit Manfred Schmidt die männliche A-Jugend trainieren, wobei wir unter einer sogenannten JSGmA Twistetal/Korbach auf Torejagd gehen werden, damit die Spieler bereits in ihren Stammvereinen bei den Seniorenmannschaften aushelfen können. Dies hatte jedoch den Nachteil, dass wir keine Oberligaqualifikation spielen konnten, da die Bildung einer JSGmA dies nicht zulässt.

So treten wir in dieser Saison in der Bezirksoberliga an, wobei ein bezirksübergreifender Spielbetrieb leider nicht zustande kam. Es steht zu befürchten, dass diese Konstellation ein größeres Leistungsgefälle zur Folge haben wird.

Problematisch war weiterhin, dass bei der Zusammensetzung der Bezirksoberliga lediglich 8 Mannschaften berücksichtigt wurden. Da Anfang August die HSG Reinhardswald ihre Mannschaft noch zurückgezogen hat, verblieben noch 7 Mannschaften. Somit hätten wir in der gesamten Saison gerade einmal 12 Begegnungen ausgetragen. Insbesondere im Hinblick auf die Heranführung der Jugendliche an den Seniorenbereich, haben wir diese geringe Mannschaftszahl bei der mAJ als kritisch angesehen, da ein durchgängiger und vernünftiger Spielbetrieb nicht gegeben ist. Die damit einhergehende geringe Spielpraxis kann nicht Ziel einer zukunftorientierten und nachhaltigen Jugendausbildung sein. Vor diesem Hintergrund haben wir angeregt, eine Dreier-Runde (jedes Team spielt dreimal gegeneinander) auszutragen, so dass jede Mannschaft 18 Spiele bestreiten kann. Es ist an dieser Stelle hervorzuheben, dass sich sämtliche Trainer und Herr Gronemann (Jugendwart des Bezirks Kassel-Waldeck) auf diesen Lösungsvorschlag verständigt haben. Hiermit hatten wir im Vorfeld nicht gerechnet, zeigt aber, dass die Vereine im Bezirk Kassel-Waldeck zusammenhalten, wenn eine Entscheidung im Sinne der Spieler und der Jugendarbeit herbeizuführen ist. Für die gute und kooperative Zusammenarbeit möchte ich mich an dieser Stelle bei sämtlichen beteiligten Vereinen und Herrn Gronemann ausdrücklich bedanken!

Es stehen uns insgesamt 19 Spieler zur Verfügung. Mit dieser Personaldecke war es leider nicht möglich, eine zweite Mannschaft melden zu können. Jedoch ist uns auch bewusst, dass einige Spieler nicht oder kaum zum Einsatz kämen, da bekanntermaßen „nur“ 14 Spieler auf dem Spielberichtsbogen stehen dürfen.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, dass fünf Spieler in den Seniorenbereich wechseln. Wir sind uns sicher, dass sie auch dort ihren „Mann“ stehen und sich durchsetzen werden.

Obwohl wir überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang antreten werden, haben wir als ehrgeiziges Saisonziel die Meisterschaft in der Bezirksoberliga ausgegeben.

Um unser Ziel zu erreichen, haben wir in der Vorbereitung dreimal in der Woche trainiert, um neben den technischen/taktischen Fähigkeiten auch die Athletik und Ausdauer nachhaltig zu verbessern.

In den letzten Wochen konnten wir beobachten, dass die Mannschaft „heiß“ auf die neue Saison ist. So haben wir u.a. Trainingsspiele gegen die HSG Twistetal II (Senioren) und die HSG Fuldatal (A-Jugend/Oberliga) bestritten und gute Leistungen

gezeigt. Insbesondere mit dem Sieg gegen Fuldatal am letzten Wochenende (28:26) haben wir nochmals Selbstvertrauen getankt.

Ein Höhepunkt kurz vor Ende der Sommerferien war für die A-Jugend sicherlich wieder die Teilnahme an dem leistungsorientierten Hallenturnier in Hochheim (Mainz). Dieses Turnier ist bereits seit 4 Jahren fester Bestandteil unserer Vorbereitung. Leider haben 3 Mannschaften kurzfristig abgesagt, so dass nur 5 Teams an dem Turnier teilnahmen. Im Laufe des Turniers zog auch noch die TSG Münster ihre Mannschaft zurück, so dass wir nur 3 Spiele bestritten. Die Spielzeit betrug 2 x 15 Minuten.

Nachfolgend die Ergebnisse im Einzelnen:

JSG Twistetal/Korbach – VTV Mundenheim (Oberliga Rheinland Pfalz) 14:14

JSG Twistetal/Korbach – HSG Hochheim-Wicker (BOL Wiesbaden/Frankfurt) 14:14

JSG Twistetal/Korbach – TG Rüsselsheim (BOL Wiesbaden/Frankfurt) 19:20

Turnier in Hochhheim

Mit Heinrich Wachs, Jens Viering und Christian Gohl stehen erstmals drei Spieler aus Külte in unserem Kader. Die Jungs haben sich zu echten Leistungsträgern entwickelt und sind aus unserer Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Christopher wird jedoch im Oktober eine berufliche Tätigkeit bei der Bundeswehr in Hamburg beginnen und uns somit nur noch sporadisch zur Verfügung stehen.

Um den guten Kontakt mit dem TV Külte aufrechtzuerhalten, werden wir auch in dieser Saison eine Begegnung in der Nordwaldeckhalle austragen. Die Partie findet am 08.03.2015 um 18:00 statt. Ich möchte an dieser Stelle noch anmerken, dass mit Johannes Wachs ein weiterer Akteur aus Külte in dieser Saison zu der HSG in die B-Jugend gewechselt ist, da unser Nachbarverein in dieser Altersklasse keine Mannschaft stellen kann. Dies unterstreicht nochmals das gute Verhältnis beider Vereine untereinander.

Wir hoffen auch dieses Jahr wieder auf die tatkräftige Unterstützung der Eltern, Fans und sonstigen Zuschauern; Das erste Heimspiel in Mühlhausen findet am 20.09.2014 um 13:30 Uhr und die erste Begegnung in Korbach am 11.10.2014 um 12:45 statt.

Bei Fragen oder Anregungen steht Euch/Ihnen Jochen Isenberg (05695/1648) bzw. Andreas Backhaus (05631/505700) zur Verfügung.

Last but not least möchte sich die Mannschaft auf diesem Weg bei den nachfolgenden Sponsoren bedanken, die einen neuen Trikotsatz bzw. Aufwärmshirts zur Verfügung gestellt haben.

  • * Stefan Löber (Sound & Tuning Garage),
  • * Siegbert Wandrach (Malermeister Wandrach) und
  • * Christian Wachs (Tischlerei Wachs GbR).

1. Mannschaft

Männliche A-Jugend Saison 2014/15

h.v.l.: Trainer Jochen Isenberg, Heinrich Wachs, Tobias Mettenheimer, Marek Ziegler, Lars Schaper, Vince Schmidt, Joshua Sturm, Trainer Andreas Backhaus, Betreuer Manfred Schmidt

v.v.l.: Christian Gohl, Maximilian Ruge, Jens Viering, Jakob Gleumes, Lennard Schmidt, Nico Isenberg, Lukas Bender, Nils Pohlmann, es fehlt Marc Stania

Mit sportlichen Grüßen

Jochen Isenberg

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.