TSV Korbach  | Handball

Männliche B: JSG Korbach/Twistetal – mJSG Hainzell/Grossenlüder 31:23 (14:10)

An diesem Spieltag fand das wohl entscheidende Spiel um die Meisterschaft statt, denn wir empfingen als Tabellenführer (24:0 Punkte) den Tabellenzweiten aus Hainzell/Großenlüder (22:2 Punkte) und mit einem Sieg wäre uns der Titel kaum noch zu nehmen.

Das Hinspiel konnten wir nach einem Kraftakt und etwas Glück knapp mit 30:27 für uns entscheiden.

Dementsprechend gingen die Jungs hochmotiviert in diese Begegnung und wollten von Beginn an über eine aggressive Abwehr dem Gegner den Zahn ziehen.

Wir begannen vor einer großen Zuschauerkulisse jedoch etwas nervös und leisteten uns am Anfang einige technische Fehler. So mussten wir bis zum 4:5 einem knappen Rückstand hinterherlaufen. Doch dann kam unsere Angriffsmaschine langsam in Gang und wir gingen nach 12 Minuten erstmals mit 6:5 in Führung. Insbesondere unserem starken Abwehrverband war es zu verdanken, dass wir über die zweite Welle zu einfachen Toren kamen. Im Positionsangriff brachten wir mittels unserer Auslösehandlungen die gegnerische Deckung öfters in Verlegenheit.

Andre Krouhs und Nico Isenberg waren auf der rechten Angriffsseite in dieser Phase kaum zu bremsen. So konnten wir über 7:5 und 9:6 die Führung ausbauen. Doch Hainzell/Grossenlüder ließ nicht locker und kam beim Spielstand von 9:8 wieder bedrohlich auf ein Tor heran. Bis zu diesem Zeitpunkt sahen die Fans, die uns lautstark unterstützen und ein Extralob verdienen, noch ein Spiel auf Augenhöhe. Doch in der letzten Phase der ersten Halbzeit kam die große Zeit von Joshua Sturm. Da die Gäste eine sehr passive 6:0 Abwehr spielten, konnte er seine Größe ausspielen und mittels tollen Rückraumwürfen wichtige Tore erzielen. So zogen wir wieder davon und verdienten uns einen 14:10 Vorsprung.

Eine Führung, die wir zu Beginn des zweiten Durchgangs bis zum 19:13 kontinuierlich ausbauten. Doch dann sahen die Zuschauer einen nicht zu erklärenden Bruch in unserem Spiel. Hainzell/Großenlüder konnte 4 Tore in Folge erzielen und beim Stand von 19:17 schien das Spiel zu kippen, zumal die Gäste noch einen Siebenmeter zugesprochen bekamen. Doch diesen parierte der gut aufgelegte Lars Schaper und sodann ging ein Ruck durch unsere Mannschaft. Denn wir verteidigten fortan wieder konsequenter und konnten uns auch auf das Spiel mit unseren Kreisläufern verlassen. Marc Stania und Jakob Gleumes wurden hervorragend in Szene gesetzt und so setzten wir uns beim Stand von 24:19 wieder mit 5 Toren ab. Diese Führung stellte eine Vorentscheidung dar, zumal der Gegner in der Folge kräftemäßig nachließ. Nun wechselten wir unseren zweiten Torhüter Yannick Voss ein und dieser bedankte sich umgehend mit 3 blitzsauberen Paraden. Jens Viering war es vorbehalten, den letzten Treffer zum umjubelten 31:23 zu erzielen.

 

„Die Jungs haben ein super Spiel gemacht. In der Phase, als das Spiel hätte kippen können, haben sie an die eigene Stärke geglaubt, sich am eigenen Schopf aus dieser prekären Situation befreien können und tolle Moral bewiesen!“

Nun haben wir es selber in der Hand, mit einem Sieg am kommenden Wochenende gegen die SG Zwehren bereits 3 Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft perfekt zu machen!

 

Jochen Isenberg

 

Tore: Nico Isenberg 3, Jakob Gleumes 6, Joshua Sturm 8, Heinrich Wachs 2, Jens Viering 3, Andre Krouhs 5, Lukas Bender 2, Maximilian Ruge 2

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.