TSV Korbach  | Handball

Männliche B-Jugend – HSG Fuldatal/Wolfsanger 32:21 (16:11)

Nachdem unser schärfster Verfolger Eintracht Baunatal bereits am Samstag wieder die Punkte in Hofgeismar liegen gelassen hatte, hatten wir heute die Möglichkeit unseren Vorsprung in der Tabelle durch einen Heimsieg gegen den Tabellenletzten HSG Fuldatal/Wolfsanger weiter auszubauen. Wichtig für einen Erfolg gegen den Tabellenletzten war heute, mit der richtigen Einstellung in das Spiel zu gehen. Da man beim Aufwärmen merkte, dass nicht alle Spieler die nötige Anspannung hatten, wurden alle Spieler vom Trainerteam in der Kabine noch einmal wach gerüttelt.

Obwohl Fuldatal zu Beginn mit 0:1 in Führung ging, starteten wir dann doch recht gut in die Partie. Bis zum Stand von 4:4 verlief das Spiel sehr ausgeglichen, da wir zwar unsere Angriffe erfolgreich abschließen konnten, aber in der Abwehr leider immer wieder einfache Tore über den Kreis oder aus dem Schlagwurf heraus kassierten. Erst danach bekamen wir die gegnerischen Angreifer besser in den Griff und auch Fabian Ramachers im Tor hatte sich jetzt besser auf die Wurfbilder der Fuldataler eingestellt. Gestützt auf die nun deutlich bessere Abwehrleistung konnten wir eine kleine Serie ohne Gegentor bis zum 12:4 hinlegen. In dieser Phase waren es insbesondere unsere schnellen Außenspieler, die über den Tempogegenstoß die Treffer erzielten.

Im Gefühl des sicheren Vorsprungs erlaubten wir uns nun aber einige Fehlwürfe, die unseren Gegner wieder herankommen ließen. Der komfortable Acht-Tore-Vorsprung schmolz auf einmal auf vier Tore beim Stande von 13:9 zusammen. Bis zur Halbzeitpause verlief das Spiel dann wieder ausgeglichen und wir konnten erst kurz vor der Pause wieder mit fünf Toren in Führung gehen. In der Halbzeit wurden die gemachten Fehler von den Trainern angesprochen und die Spieler waren gewillt, diese im zweiten Durchgang abzustellen.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte konnten wir erneut einen Acht-Tore-Vorsprung herauswerfen. In dieser Phase stand die Abwehr wieder besser und wir kassierten lediglich zwei Gegentreffer. Jetzt bekamen die Stammkräfte vermehrt Auszeiten und die anderen Spieler mehr Spielanteile. Doch auch hierdurch sollte das Spiel keinen wesentlichen Bruch bekommen. Vielmehr bauten wir unseren Vorsprung sogar bis auf zehn Tore aus. Sogar der lange verletzte Jan Neudecker trug sich durch einen sicher verwandelten Siebenmeter in die Torschützenliste ein.

Ein höherer Sieg war heute leider nicht möglich, weil wir viele hundertprozentige Chancen vergaben und auch die Abwehr über weite Phasen des Spiels die nötige Konsequenz vermissen ließ. Das Spiel endete schließlich mit elf Treffern zu unseren Gunsten, womit das heimische Trainerteam aber insgesamt durchaus zufrieden war. Auch unser Gegner war am Ende mit der Höhe der Niederlage sehr zufrieden. Der Fuldataler Trainer sagte nach dem Spiel, dass er mit einer deutlicheren Niederlage gerechnet habe.

Bereits am nächsten Samstag um 15.00 Uhr findet unser nächstes Heimspiel in der Mehrzweckhalle Mühlhausen statt. Es wäre schön, wenn auch zu diesem Spiel gegen Hoof/Sand/Wolfhagen wieder zahlreiche Zuschauer den Weg in die Halle finden würden.

Torschützen: Schäfer 8, Krouhs 7, Westmeier 5, Bitter 4, Sturm 2, Rummel 2, Köhne 1, Neudecker 1, Wachs 1, Scholz 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.