TSV Korbach  | Handball

Männliche B-Jugend – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 37:34 (19:19)

„Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen!“ oder „Auch als Tabellenführer kann man mal einen schlechten Tag haben!“ So ähnlich könnte man die heutige Leistung unserer Mannschaft beschreiben. Nach nunmehr 13 Spielen ohne Punktverlust und damit als souveräner Tabellenführer der Bezirksoberliga, fanden wir heute leider fast während der gesamten Spielzeit nicht richtig in das Spiel. Zudem konnten einige Spieler wegen Grippe unter der Woche nicht trainieren und unser Torwart Manuel Schmidt konnte auch am Spiel wegen Krankheit nicht teilnehmen.

Bereits zu Beginn des Spiels bekamen wir die beiden wurfgewaltigen Rückraumspieler des Gegners in der Defensive nicht in den Griff. So war es ausschließlich unserer starken Offensive zu verdanken, dass wir nicht gleich in Rückstand gerieten. Mitte des ersten Durchgangs konnten wir uns erstmalig auf drei Tore absetzen, es stand jetzt 13:10. Doch leider gaben wir diesen Vorsprung schnell wieder her und HoSaWo glich zum 14:14 wieder aus.

Insbesondere in der Abwehr wurde jetzt wieder zu wenig verschoben und die Würfe der Rückraumspieler wurden fast nie geblockt. Hinzu kamen diverse technische Fehler im Aufbauspiel, verworfene Siebenmeter und zahlreiche Fehlpässe im Tempogegenstoss. So kam es, wie es kommen mußte. HoSaWo ging kurz vor Ende der ersten Halbzeit seinerseits mit 17:19 in Führung. Durch ein nochmaliges kurzes Aufbäumen schafften wir jedoch mit dem Halbzeitpfiff noch den Ausgleich.

In der Kabine wurden die gemachten Fehler von den Trainern noch einmal angesprochen und wir wollten im zweiten Durchgang über eine gute Abwehrleistung wieder in das Spiel finden. Doch die beiden ersten Treffer erzielte dann wiederum unser Gegner und brachte uns gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs in Rückstand. Trotz aller guten Vorgaben, änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Eine auf beiden Seiten schlechte Abwehrleistung ermöglichte weiter zahlreiche Treffer für beide Mannschaften.

Egal, wer von unseren Jungs heute auf der Platte stand, es lief einfach überhaupt nicht rund. Die gegenerischen Aussenspieler wurden jetzt vermehrt von ihren Mitspielern eingesetzt und erzielten zahlreiche Treffer. Im weiteren Verlauf erlaubten sich die Rückraumspieler von HoSaWoh dann aber doch einige Fehlwürfe, was uns wiederum ermöglichte das Spiel noch in Richtung Sieg zu drehen. Allerdings wurden die Treffer von uns auch in dieser Phase nicht aus dem gebundenen Spiel heraus erzielt, sondern meistens durch schöne Einzelaktionen.

Am Ende stand ein Heimsieg mit 3 Toren Vorsprung gegen einen Gegner, der uns weitaus mehr Probleme bereitet hatte, als vorher erwartet. Jetzt heißt es dieses Spiel schnellstens aus den Köpfen der Spieler heraus zu bekommen und diese Woche im Training die Grundlagen für das schwere Auswärtsspiel beim jetzigen Tabellenzweiten HSG Wesertal zu legen. Dort werden wir sicher eine ganz andere Mannschaft sehen, zumal wir mit einem weiteren Sieg die Meisterschaft bereits frühzeitig klar machen könnten.

Torschützen: Krouhs 10, Schäfer 8, Sturm 4, Westmeier 4, Bitter 4, Rummel 2(2), Köhne 2, Scholz 2, Fait 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.