TSV Korbach  | Handball

Männliche B-Jugend II: HSG Wesertal – TSV 1850/09 Korbach II a.K. 27 : 21 (15:10)

Mit lediglich 8 Spielern traten wir unsere Reise zur HSG Wesertal ins sonnige Oedelsheim an.

Zu allem Überfluss zerrte sich Sebastian Storch beim Aufwärmen auch noch die Rückenmuskulatur

und konnte danach nicht mehr am Spielbetrieb teilnehmen. Somit stand für die verbleibenden Spieler fest, dass alle durchspielen mussten. Den Umständen entsprechend richteten wir unsere Taktik aus. Wir wollten aus einer stabilen Abwehr, langsam nach vorne gehen um dann im Angriff Gas geben zu können. Diese Taktik ging anfänglich auch auf! Die Abwehr arbeitete gut und Manuel Schmidt entschärfte einige Würfe der gegnerischen Rückraumschützen. Somit konnten wir bis zum 5:5 gut mithalten! Leider unterliefen uns danach einige technische Fehler und unsere Angriffe wurden sehr häufig überhastet abgeschlossen. Dieses nutzte unser Gegner immer wieder zu schnellen Angriffen über die erste und zweite Welle. Fairerweise muss ich zugeben, dass in diese Spielphase unser Rückzugsverhalten auch alles andere als vorbildlich oder gut war. Da diese schnellen Angriffe seitens der HSG Wesertal sicher vorgetragen und genutzt wurden, konnte sich unser Gegner langsam aber sicher zum Pausenstand von 15:10 absetzen.

Nach der Pause war der Kampfgeist der Mannschaft nochmal richtig geweckt. Marco Rummel, der diesmal im rechten Rückraum eingesetzt war, und Kevin Scholz wurden durch den Rest der Mannschaft immer wieder gut in Szene gesetzt und verwerteten die sich ihnen bietenden Chancen relativ sicher. Unser Mittelmann Till Westmeier wusste durch ein paar schöne Einzelaktionen ebenfalls gut zu gefallen. So konnten wir unseren Rückstand auf zwei Tore zum 21:19 verkürzen. Danach wollte die Mannschaft aber zu viel! Anstatt so weiterzuspielen wurde die Taktik kurzer Hand wieder auf „wir ballern aus allen Rohren“ umgestellt. Natürlich hatten diese überhasteten Würfe ihren Ursprung auch in der hohen konditionellen Belastung, aber unsere vorherige Spielweise war wesentlich kräfteschonender und effektiver als die, die sich dann entwickelte. Letztendlich brachten diese schnellen Abschlüsse unseren Gegner wieder auf die Gewinnerspur. Schön vorgetragene Tempogegenstöße gaben uns dann den Rest! Da die Kondition der Spieler dann aufgebraucht war, viel die Niederlage leider auch sehr deutlich (27:21) aus.

Tor: M. Schmidt

Feld: A. Kolb (3), S. Storch, K. Scholz (4), T. Westmeier (5), J. Neudecker, M. Stracke (1), M. Rummel (5)

 

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.