TSV Korbach  | Handball

Männliche B-Jugend : mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen 2 – JSG Korbach/Twistetal 10:38 (04:16)

Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft traten wir in unserem letzten Saisonspiel auswärts gegen die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen 2 an. Die Mannschaft setzt sich seit einigen Begegnungen aus dem neuen B-Jugend-Jahrgang zusammen, mit dem die Qualifikation für die Oberliga in der kommenden Saison geschafft werden soll.

Unser Ziel konnte nur lauten, die Saison verlustpunktfrei zu beenden. Die Vorzeichen waren aber alles andere als gut: Es fehlten verletzungsbedingt Luk Schäfer, Marc Stania sowie Lars Schaper; darüber hinaus konnte Heinrich Wachs wegen einer Grippe nicht eingesetzt werden.

Die Vorgabe des Trainerteams lautete aber dennoch, aus einer sicheren, aggressiven 3:2:1 – Deckung heraus, die körperlich unterlegenen Gastgeber unter Druck zu setzen und frühzeitig für klare Verhältnisse sorgen.

Die Mannschaft konnte dies auch von Beginn an umsetzen. Zwar ging Melsungen mit 1:0 in Führung, es sollte aber die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Noch bis zum 2:2 hielten die Gastgeber mit, ehe die Waldecker dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Durch frühes Stören, körperbetonte, aber faire

Abwehrarbeit wurde dem Gegner schnell der Schneid abgekauft. “Wir wußten gar nicht, was wir machen sollten”, so ein Melsunger Spieler nach dem Schlusspfiff.

Fortan entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. In der 9. Minute stand es bereits 7:2. Durch abgefangene Bälle und daraus resultierende Tempogegenstöße, aber oft auch mittels schönen Auslösehandlungen erzielten wir Tor um Tor und konnten den Vorsprung über ein 13:3 bis zur Halbzeit auf 16:4 ausbauen.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Man spürte, dass die Jungs richtig Spass am Spiel hatten, während bei den Hausherren die Moral gebrochen war. Auch das Unterzahlspiel hinderte uns nicht daran, weitere Tore zu erzielen. In der 33. Minute stand es bereits 25:4. Der Meister war nicht nur körperlich, sondern auch technisch überlegen und konnte aufgrund einer sehr guten Mannschaftsleistung die Ausfälle kompensieren.

Manuel Schmidt, der Lars Schaper im Tor vertrat, konnte sich durch Paraden und präzise Pässe gut einbringen.

Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, wenn wir nicht gefühlte 80 Prozent der Spielzeit in der Abwehr gestanden hätten. Viel zu selten wurde Zeitspiel durch den Unparteiischen angezeigt, dennoch ist ihm eine gute Leistung zu bescheinigen.

So endete das letzte Spiel der Saison mit einem auch in dieser Höhe verdienten 38:10 und bildete eine schönen Abschluss dieser tollen Saison!

 

Tore: Jens Viering 5, Nico Isenberg 4, Lukas Bender 4, Jakob Gleumes 8, Maximilian Ruge 3, Andre Krouhs 4, Nils Pohlmann 3, Joshua Sturm 7

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.