TSV Korbach  | Handball

Männliche Jugend B – HSG Wesertal 36:27 (19:13)

Mit der HSG Wesertal reiste an diesem Wochenende eines der Topteams der Bezirksoberliga zu uns in die Kreisberufsschulhalle in Korbach an. Bisher hatte Wesertal lediglich ein einziges Spiel verloren und stand damit auf dem dritten Tabellenplatz. Grund genug für uns, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Außerdem ist die hervorragende Jugendarbeit in Wesertal durchaus im Bezirk bekannt.

Ohne die beiden Verletzten Jan Neudecker und Lennart Sturm begannen wir sehr aggressiv im Abwehrverband zu decken. Gegen die ständig rotierenden Angriffsspieler der Wesertaler wurde hervorragend verschoben und sich gegenseitig geholfen. Hierdurch zwangen wir zu Beginn des Spiels unseren Gegner immer wieder zu Fehlpässen und Fehlwürfen. Dies konnten wir über unser Tempospiel sehr gut nutzen und wir lagen über die Stationen 2:2, 4:2 bereits nach zehn Minuten mit 7:2 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt sah es nach einem deutlichen Sieg für unser Team aus.

Doch der Gegner bewies im Anschluss an diese Phase, warum er sich berechtigt in der Spitzengruppe der Liga befindet. Insbesondere über Außen erzielten Wesertal in der Folgezeit einige schöne Treffer und konnte die Partie jetzt offener gestalten. Wesertal verkürzte unseren Vorsprung dann auch auf zwischenzeitlich nur noch zwei Tore beim Stand von 12:10. Gegen Ende der ersten Hälfte konnten wir dann aber noch einmal zulegen und gingen mit einem verdienten Sechs-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause.

In der Pause warnten die Trainer davor, das Spiel jetzt auf die leichte Schulter zu nehmen. Wir nahmen uns deshalb vor, auch die zweite Halbzeit genauso engagiert zur Sache zu gehen, um den Heimsieg einfahren zu können.

Anfang der zweiten Hälfte hütete Fabian Ramachers unser Tor – und er sollte im Laufe des Spiels auch noch zu einem der Matchwinner unseres Teams werden. Gleich zu Beginn der Halbzeit zwei erzielten wir drei schöne Treffer und konnten unseren Vorsprung beim Stande von 22:14 auf acht Tore ausbauen. Aufgrund des jetzt doch komfortablen Vorsprunges setzten wir nach für nach immer mehr die Spieler ein, die im ersten Durchgang mehr oder weniger gar nicht zum Zuge gekommen waren. Schließlich hatte die Startformation fast komplett durchgespielt in der ersten Hälfte. Jeder eingewechselte Spieler fügte sich an diesem Tag dann aber nahtlos in das Team ein, es kam zu keinem Zeitpunkt zu irgendeinem Bruch in unserem Spiel.

Beim Stand von 29:19 hatten wir dann erstmalig einen Zehn-Tore-Vorsprung herausgeworfen und die Moral unseres Gegners ein wenig gebrochen. Obwohl Wesertal auch in der Schlussphase durchaus noch einige Treffer erzielen konnte, war der heutige Heimsieg jetzt nicht mehr gefährdet. Am Ende gewannen wir das Spitzenspiel dann auch in dieser Höhe verdient, da wir am heutigen Tage die in der Breite besser besetzte Mannschaft waren.

Die zahlreichen Zuschauer in der Korbacher Halle hatten ihr Kommen nicht bereut. Auf Grund der Stärke beider Mannschaften und des sehr hohen Tempos im Spiel, war es für alle Zuschauer doch ein Handballspiel mit sehr hohem Unterhaltungswert.

Torschützen: Andre Krouhs 7, Luk Schäfer 7,Marco Rummel 6(2),Jannik Bitter 5(1), Till Westmeier 4(1), Kevin Scholz 3, Glenn Fait 2, Michael Köhne 1, Johannes Wachs 1(1)

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.