TSV Korbach  | Handball

Oberliga Nord Spielbericht: HSG Wesertal – Weibliche C-Jugend 19:19 (9:6)

Unser erstes Auswärtsspiel bestritten wir gegen die HSG Wesertal. Uns war klar, dass wir auf einen gleichwertigen Gegner treffen würden, denn schon beim Jugendturnier in Hofgeismar verloren wir nur knapp mit einem Tor. So versuchten wir, uns in den letzten beiden Trainingseinheiten speziell auf die starke Linksaußen Larissa Pape einzustellen.

Diese Umsetzung funktionierte nur teilweise. Gleich zu Beginn ging Wesertal durch Pape mit 1:0 in Führung. 8 Tore ihrerseits während des gesamten Spiels sprechen eine deutliche Sprache. Bis zum 3:3 war das Spiel sehr ausgeglichen. Unsere Mannschaft konnte in der 12. Minute mit 3:5 in Führung gehen. Stark in dieser Phase war Samira Berger, die durch schöne Einzelaktionen und Siebenmeter Akzente setzte. Leider konnten wir dieses Niveau nicht halten. Durch eine kurzfristige Schwächephase zog Wesertal bis zum Halbzeitstand auf 9:6 davon.

In der Halbzeit sprachen wir die Defizite an und motivierten uns, weiter zu kämpfen. Leider  konnten wir das, was wir uns vorgenommen hatten zunächst nicht umsetzen. Unser Gegner zog bis auf 12:6 davon. Die Mannschaft gab trotzdem nicht auf und kämpfte sich Tor um Tor heran.  Unsere Abwehr war zu diesem Zeitpunkt hellwach und Johanna Gleumes entschärfte mehrere Würfe.   Auch bei Wesertal lief es im Angriff nun nicht mehr „rund“. Wir lieferten uns jetzt ein  Spiel auf Augenhöhe, wobei Wesertal annähernd konstant mit 4 Toren in Führung blieb.  In der 44. Minute  beim Spielstand von 17:14 nahmen wir eine Auszeit, stellten die Mannschaft um und pushten uns nochmals auf für die entscheidenden letzten Minuten. Luca Fisseler war es in der 48. Minute vorbehalten mit einem schönen Aufsetzer von außen den 18:18 Ausgleich zu erzielen. In der 49. Minute mussten wir eine berechtigte 2-Minuten-Strafe in Kauf nehmen und kassierten prompt den Gegentreffer. Im Anschluss erzielte Linda Grötecke den erneuten Ausgleich. Mit einem unbändigen Willen verteidigten wir in den letzten 20 Sekunden unser Tor mit nur 5 Feldspielerinnen und konnten so einen Punkt auf der Habenseite verbuchen.

Das Trainerteam spricht der gesamten Mannschaft ein Riesen-Kompliment aus. Heute ist jede Spielerin bis an ihren Grenzen gegangen. Das Unentschieden ist für uns ein eindeutiger Punktgewinn und ein gelungener Auftakt in die Saison.

Torschützen: Svenja Jäger 4, Samira Berger 5/2, Anna-Lena Reese 1, Kim Hering 3, Linda Grötecke 4, Luca Fisseler 1, Dana Krüger 1

 

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.