TSV Korbach  | Handball

Qualifikation 2016/17: Weibliche B-Jugend – JSG Dittershausen/Waldau 15:17 (8:10)

Tolle Kulisse beim abschließenden Spiel der Bezirksqualifikation zwischen der Weiblichen B-Jugend und der JSG Dittershausen/Waldau. Über 200 Zuschauer unterstützen beide Teams beim Spiel um den ersten Platz in der Qualifikation auf Bezirksebene. Leider mussten sich die Mädels aus dem Waldecker Land knapp mit 15:17 geschlagen geben und gehen als Tabellenzweiter in die nächste Runde.

Schon vorweg sei gesagt, dass diese Niederlage keine Tragödie ist. Mit sechs Hessenauswahlspielerinnen und drei Neuzugängen lag die Favoritenrolle von Beginn an bei Dittershausen. Dennoch ist die Niederlage ein bisschen ärgerlich. Unser Kampfgeist wurde nicht belohnt, in den entscheidenden Phasen fehlte uns immer ein wenig das Glück beim Torabschluss.

Der Grundstein zu der vermeidbaren Niederlage wurde bereits in den ersten Minuten gelegt. Unsere Abwehr stand konsequent und kämpfte um jeden Ball. Im Angriff verhielten wir uns jedoch zu passiv. Niemand übernahm die Verantwortung und niemand traute sich in die Zweikämpfe. Die wenigen Würfe auf das Tor waren sichere Beute der starken Gästetorhüterin Nina Suchy. Erst eine Auszeit verhalf uns besser ins Spiel und wir verkürzten den 1:4 Rückstand auf 5:6. Einige überharte Abwehraktionen unserer Gäste brachten uns dann erneut aus dem Konzept. Durch Tempogegenstöße und Tore über den Kreis erhöhte Dittershausen bis zur zwanzigsten Minute auf 6:10. Erst eine Zeitstrafe gegen uns rüttelte die Mädels richtig wach. In Unterzahl gelang es Karo Happe zweimal zu treffen und neuen Mut für den zweiten Durchgang zu schöpfen.

Leider verletzte sich Karo einige Sekunden vor der Pause durch ein Foul, sodass sie in den zweiten 25 Minuten nur noch sporadisch eingesetzt werden konnte. Dementsprechend verunsichert traten wir direkt nach dem Wiederanpfiff auf dem Feld auf. Beim 14:9 für Dittershausen schien die Vorentscheidung bereits gefallen. Doch Aufgeben gehört nicht zu unseren Eigenschaften. Angetrieben von Helin Tanrikut und Hanna Brida legten wir einen 4:0-Lauf auf´s Parkett. Der Anschlusstreffer zum 14:13. Die Spannung in der Halle war förmlich zu spüren. In der Abwehr kämpften wir weiterhin hervorragend. Nur noch drei Treffer gestatten wir unseren Gästen. Im Angriff ließen wir in dieser Phase leider zu viele Gelegenheiten ungenutzt. Siebenmeter und Tempogegenstöße wurde nicht verwandelt, sodass es am Ende nur zu einer 15:17 Niederlage reichte.

Um das Spiel gewinnen zu können, hätten wir unsere hundertprozentigen Chancen nutzen müssen. So bleibt die Erkenntnis, dass wir unseren Gästen aus Dittershausen auf Augenhöhe begegnet sind und ihnen alles abverlangt haben. Die Unzufriedenheit der Gästetrainerin ist dabei unser größtes Kompliment. Wir haben Dittershausen nur selten ihr Spiel aufziehen lassen und haben durch eine mannschaftlich geschlossene Abwehrleistung überzeugt.

Bedanken wollen wir uns noch bei der wirklich grandiosen Unterstützung durch unsere Fans. Das war spitze!

Am letzten Mai-Wochenende geht es weiter mit der Qualifikation auf Hessenebene. Wir sind gespannt, welche Teams uns dann erwarten…

Bis denne Thomas Tönepöhl

Tore: Happe 5, Isenberg 3, Brida 3, Röhle 1, Tanrikut 2, Wever 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.