TSV Korbach  | Handball

Qualifikation zur Hessenliga: HSG Ahnatal/Calden – Weibliche A-Jugend 19:37 (07:18)

Für die wAJ begann am 11.09. das erste Qualifikationsspiel zur Hessenliga mit einem Auswärtsspiel gegen die HSG Ahnatal/Calden und die Mädels fuhren einen deutlichen 19:37 Start-Ziel-Sieg ein. Aus einer insgesamt geschlossen auftretenden Mannschaft ragten Torhüterin Friederike Göbel und die beiden besten Torschützen Kim Hering und Carolin Brida heraus.

Das Team zeigte sich von Beginn an hochkonzentriert. Bereits nach 5 Minuten konnten wir eine 1:4 Führung herauswerfen. Vor allem durch eine gute Deckungsarbeit um die starke Beke Mehring auf der vorgezogenen Position gelang es der Mannschaft, sich weiter abzusetzen. Sieben Gegentore in der ersten Hälfte verdeutlichen diese überzeugende Leistung. Aber auch im Angriff zeigten die Mädels eine super Partie. Durch schnelles Spiel und konsequentes Stoßen in die Nahtstellen wurde immer wieder die entscheidende Lücke in der gegnerischen Abwehr gefunden. Über die Zwischenstände 4:9 und 5:12 erarbeiteten wir uns einen 7:18 Halbzeitstand.

Für die zweite Hälfte der Begegnung war die Ansage ganz klar: Trotz 11-Tore-Vorsprung nicht nachlassen! Weiter den schnellen Weg nach vorne anstreben und an die erste Halbzeit anknüpfen.

Angetrieben von der überragenden Friederike Göbel im Tor baute das Team den Vorsprung nach dem Pausentee auf 10:24 aus. Sehr effektiv gestaltete sich in dieser Begegnung das Spiel über die Außenspieler Lucy Lefringhausen und Beke Mehring, die von Hanna Happe und Kim Hering immer wieder gut eingesetzt wurden. Auch wenn die Abwehrleistung und Konzentration im Gefühl des sicheren Siegs ein wenig nachließ, gelang es den Mädels, die Führung bis zum Schlusspfiff konsequent auszubauen. Am Ende stand ein deutliches 19:37 auf der Anzeigetafel; mit dem Sieg in dieser Höhe hätte das Trainerteam nicht gerechnet.

So ist es nicht verwunderlich, dass jede einzelne Spielerin sich nach diesen 60 Minuten ein Sonderlob für die gezeigte Leistung im spielerischen und kämpferischen Bereich verdient hat. Lediglich die Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit hätte noch etwas besser sein können. Hieran gilt es in den nächsten Trainingseinheiten zu arbeiten.

Mit dem nächsten Qualifikationsspiel geht es dann am Samstag, 18.09.2021, um 16:00 Uhr in Mühlhausen gegen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen weiter. Wir freuen uns, wenn viele Fans den Weg nach Mühlhausen finden und uns bei unserem Heimspiel lautstark unterstützen werden!

Torschützen:

Hanna Happe 4, Kim Hering 9/2, Anna-Lena Reese 4, Emilie Pok 1, Samira Berger 2, Beke Mehring 5, Lucy Lefringhausen 3, Carolin Brida 7, Greta Knebel 2

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.