TSV Korbach  | Handball

Sieg und Niederlage in den beiden letzten Saisonspiele in der Oberliga Nord

Weibliche C-Jugend – TV Hüttenberg (15:16) 32:26

Unser letztes Saisonspiel war auch gleichzeitig ein Endspiel um den 3. Platz der Oberliga Nord. Das Spiel startete um 16 Uhr in der gut besuchten Berufsschulhalle in Korbach. Verzichten mussten wir nur auf Emma Wachenfeld.

Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich von der anderen absetzen. Aus unserer Sicht lag dies insbesondere am Abwehrverhalten. Wir bekamen die gegnerische Kreisläuferin nicht wie gewünscht in den Griff. Des Weiteren fehlte oftmals der letzte Schritt zur Gegenspielerin. Im Angriff fand Samira Berger immer wieder die Richtige Lösung und war so fünf Mal erfolgreich.
In der Halbzeit wurden die Mädels nochmal richtig motiviert, um die Partie in der zweiten Hälfte zu unseren Gunsten zu entscheiden.
Dies fruchtete dann auch. Wir konnten uns in der Folgezeit immer weiter vom Gegner absetzen. Dies lag insbesondere an Sophia Rest auf der vorgezogenen Position in der Abwehr, die ihre Aufgabe sehr gut erledigte. Dazu kam auch, dass Anna-Lena Reese einen“ Sahnetag“ im Angriff und in der Abwehr erwischte. Mit dieser konzertierten Leistung verabschieden wir uns nun von der Oberliga und sicherten uns mit dem 32:26 Sieg den 3. Platz.

Torschützen: Reese 14, Berger 5, Pok 4, Hering 3, Jäger 2, Happe 2, Elkmann 1, Sophia Rest 1

Die Mannschaft bedankt sich bei allen, die uns bei unseren Spielen angefeuert haben und ist froh, dass vor der Saison angestrebte Ziel erreicht zu haben. Vielen Dank an unser Trainerteam Heinrich Wachs und Karoline Happe für ein erfolgreiches Jahr in der Oberliga Nord.

HSG Hungen/Lich : weibliche C-Jugend (21:10) 34:18
Bereits um 8:15 Uhr starteten wir zum Auswärtsspiel nach Lich. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Kim Hering und Emma Wachenfeld fielen aus und Samira Berger ging angeschlagen in die Partie gegen den Tabellenführer.
Die Heimmannschaft wurde ihrer Favoritenrollen direkt gerecht und setzte sich bereits nach fünf Minuten mit 6:1 ab. Leider fanden wir von Beginn an keinen Zugriff auf die Aktionen der Gegenspielerinnen. Nach zwölf Minuten waren wir dann gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Danach konnten wir im Angriff unsere Leistung verbessern, doch leider ließen wir weiterhin unsere Torhüterinnen Johanna Gleumes und Sophie Koerfer oft im Stich. Gerade Louisa Rest wusste sich auf der Rechtsaußenposition gut durchzusetzen. Nach 25 Minuten betrug der Halbzeitstand 21:10 für die HSG.
In der Halbzeitpause versuchten wir nochmal alle Ressourcen aus der Mannschaft raus zu holen.
Leider gelang uns dies an diesem Tag nicht mehr. So verlief die zweite Halbzeit ähnlich wie der erste Durchgang. Die Gegnerinnen nutzten konsequent unsere Schwächen aus. Im Angriff konnte sich Hanna Happe immer wieder durch die Lücken der Abwehr des Tabellenführers kämpfen.
Torschützen: Louisa Rest 4, Happe 4, Pok 4, Reese 4, Berger 2
An dieser Stelle gratulieren wir auch der HSG Hungen/Lich zum Titelgewinn der Oberliga Nord!
Bis dahin, eure weibliche C-Jugend

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.