TSV Korbach  | Handball

Sparkassen-Handball-Cup: Korbach soll fester Bestandteil des Turniers werden

sparkassenbannner

Die Vorfreude ist groß – denn für die Handballabteilung des TSV Korbach steht das nächste Höhepunkt kurz bevor. Vom 30. Juli bis zum 1. August gibt es in der Kreissporthalle in Korbach Spitzenhandball mit renommierten Teams zu sehen. Da kämpfen beim Sparkassen-Cup 2014 die beiden Bundesligisten VfL Gummersbach und TBV Lemgo sowie die Zweitligist TV Emsdetten und Eintracht Baunatal um den Einzug in das Halbfinale.

Thorsten Spohr, Abteilungsleiter des TSV Korbach freut sich: „Das ist ein Novum und eine große Chance. Wir sind froh, dass wir es schaffen konnten, die Ausrichtung eines solchen Turniers mitmachen zu können“. Zusammen mit Andreas Ruppert, dem Vorsitzenden der Handball GbR stellten sie am gestrigen Freitag das Programm vor.

„Der TBV Lemgo als Bundesligist hat hier ein großes Einzugsgebiet. Auch der VfL Gummersbach ist ein Aushängeschild des Deutschen Handballs. Zu Eintracht Baunatal haben wir natürlich ein sehr gutes Verhältnis, fünf unserer Spieler spielten dort schon einmal“, erklärt Spohr voller Vorfreude. Der Abteilungsleiter sieht die Ausrichtung als Bestätigung der guten Arbeit beim U 21-Länder-Turnier. „Kein Standort hatte damals eine so großen Vorverkauf wie Korbach. Der Handball boomt in dieser Stadt und das war natürlich beste Werbung für uns“, so Spohr weiter.

Die beiden Bundesligamannschaften Lemgo und Gummersbach werden in der Zeit des Turniers im Hotel Goldflair untergebracht, was für Geschäftsführer Uli Zabel sicherlich keine alltäglichen Gäste bedeutet.

Einen großen Dank sprach Andreas Ruppert auch dem Landkreis Waldeck-Frankenberg aus. Dieser hatte ursprünglich geplant, die Kreissporthalle zum Zeitpunkt des Turniers zu sanieren, was nun bis nach dem Turnier verschoben wurde. Außerdem sei auch bei der Stadt Korbach immer ein offenes Ohr für Sportveranstaltungen zu bekommen. So konnte der Paul-Zimmermann-Sportplatz für eine Trainingseinheit Lemgos zur Verfügung gestellt werden.

„Die Organisation ist bereits fertig, wir könnten sofort beginnen“, erklärt Ruppert, der aus der Veranstaltung für Korbach eine Dauereinrichtung beim Sparkassen-Cup machen will. Martin Dörflinger von der Sparkasse sah den TSV auch im Bereich Sponsoring an der Reihe: „In Bad Wildungen ist man mit der Frauen-Bundesligamannschaft gut vertreten. Hier geht ab und an der TSV etwas unter, obwohl in Korbach seit Jahrzehnten guter Handball gespielt wird“.

Neben guten Sport wird es ein buntes Rahmenprogramm geben. Außerdem hat sich Florian Kehrmann, Weltmeister von 2007 und langjähriger Lemgoer Publikumsliebling als Gast angekündigt.

Für Essen und Getränke wird ein umfangreiches Programm angeboten. Tageskarten und Dauerkarten sind zu erwerben bei der Buchhandlung Schreiber und Intersport Kettschau. Für Gruppen gibt es Ermäßigungen, Gruppentickets müssen allerdings beim Veranstalter bestellt werden. Das Bestellformular gibt es im Internet unter www.sparkassenhandballcup.de.

Quelle: HNA Online Von Martin Kares

sparkassenbannner

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.