TSV Korbach  | Handball

TSG Dittershausen – Männliche A-Jugend 18:47 (7:19)

Die TSG Dittershausen war nach den bisherigen Ergebnissen und den gezeigten Leistungen schwer einzuordnen. So gewannen Sie überraschend mit 24:19 gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein, verloren aber auch deutlich mit 21:32 bei der HSG Zwehren/Kassel. Auch wir wussten nach einer mehrwöchigen Pause nicht so recht, wo wir stehen. Das gemeinsame Training mit der ersten Herrenmannschaft der HSG Twistetal am Vorabend sollte uns aber genug Mut und Schwung für die bevorstehende Aufgabe geben.

Bereits nach drei Minuten führten wir mit 3:0. Aber die Abwehr stand anfangs noch nicht sehr stabil, was der Tatsache geschuldet war, dass zu wenig geredet und wir den Kreisläufer zuviel Freiraum ließen. Dies ermöglichte dem Gegner Lücken für einfache Tore, da wir aber im Angriff konsequent und treffsicher agierten, konnten wir uns weiter absetzen. Bereits in der 13. Minute erzielt Vince Schmidt sein fünftes von insgesamt 12 Toren zum 8:3 Zwischenstand. Immer dann, wenn wir mit dem nötigen Schwung den Torerfolg suchten, wurde dies meist mit Erfolg gekrönt. Auch unsere zahlreichen Auslösehandlungen führten zu sehenswerten Toren. Beim Stand von 12:3 nahm der Trainer des Gastgebers die erste Auszeit, da bei seiner Mannschaft, die lediglich aus 9 Spielern bestand, bereits die Kräfte nachließen.

Wir waren bis zum Halbzeitpfiff jederzeit in der Lage, die sich bietenden Gelegenheiten zu erkennen und selbst den Torerfolg oder einen besser postierten Mitspieler zu suchen, lediglich im Abwehrverband zeigten wir gelegentlich Schwächen.

2014.09.20 Handball männl. Jgd-A-BLO HSG Twistetal/Korbach-SHG HMit einer verdienten Führung von 19:7 wurden die Seiten gewechselt.

In der Kabine wies das Trainerteam darauf hin, trotz der deutlichen Führung die Konzentration aufrechtzuerhalten. Es erfolgte nach Wiederanpfiff die Umstellung von der bewährten 3:2:1 auf eine 6:0 Abwehrformation. Man sah aber insbesondere in den ersten Minuten der zweiten Hälfte, dass die Spieler mit dieser Deckungsvariante noch ihre Schwierigkeiten haben. So agierten wir des öfteren zu offensiv und es wurde zu wenig ausgeholfen, was dem Gegner Torchancen eröffnete. In einer Phase zwischen der 35. und 43. Minute wurde daher fast jeder Angriff des Gastgebers mit einem Tor belohnt.

Da aber in der Folgezeit die Abwehr besser stand und auch unsere Torhüter einige freie Würfe entschärfen konnten, setzen wir uns konsequent ab. Beim Spielstand von 33:13 in der 45. Minute sah es bereits nach einem mehr als deutlichen Sieg aus. In der Folgezeit ließen die Kräfte bei unserem Gegner weiter nach und wir konnten mittels einer aggressiven Abwehr viele Bälle erobern und über die 1. und 2. Welle einfache Tore erzielen.

Lediglich das Spiel über die Außenpositionen wurde während der gesamten Spielzeit vernachlässigt.

Der Sieg in dieser Höhe ist darauf zurückzuführen, dass wir als Mannschaft aufgetreten sind und trotz der klaren Überlegenheit bis zum Schluss Kampfgeist gezeigt und nicht überheblich gespielt haben. So konnte sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Ein Dank gilt Lars Scharper, der aufgrund der Tatsache, dass lediglich 14 Spieler eingesetzt werden dürfen, nicht spielen konnte und das Spiel von der Tribüne verfolgten musste. Aber bereits am Sonntag konnte er mit einer starken Leistung im Spiel der zweiten Herrenmannschaft Selbstvertrauen für die nächsten Begegnungen tanken.

Am nächsten Sonntag treffen beide Mannschaften abermals in Dittershausen aufeinander. Es gilt dann wieder motiviert und konzentriert zu agieren, denn Dittershausen wird auf den einen oder anderen fehlenden Spieler zurückgreifen können und versuchen uns Paroli zu bieten.

Tore: Jens Viering 1, Nico Isenberg 5, Jacob Gleumes 5, Joshua Sturm 6, Marc Stania 1, Maximilian Ruge 1, Lukas Bender 1, Lennard Schmidt 4, Vince Schmidt 12, Nils Pohlmann 2, Heinrich Wachs 8, Christian Gohl 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.