TSV Korbach  | Handball

TSG Offenbach/Bürgel- Weibliche B-Jugend 15:17 (7:9)

Erster Auswärtssieg für die JSG Twistetal/Korbach. Nach einer intensiven Partie gewinnen die Mädels der JSG verdient mit 17:15 und nehmen die Punkte aus der Main-Metropole mit ins Waldecker Land.

AlicaSchon in den ersten Minuten war klar, dass sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüberstanden. Mit Ann-Katrin Schlereth und Anna Hoffmann verfügten unsere Gastgeber über zwei exzellente Spielerinnen, die mit ihrer Athletik nur schwer zu stoppen waren. Alice Wilke und Meike Voß mußten ihr ganzes Können in die Zweikämpfe legen, um die beiden Rückraumspielerinnen am Torwurf zu hindern. Doch unsere kämpferische Einstellung stimmte. Trotz der dreistündigen Anreise war unsere Abwehr von Beginn an hellwach. Dennoch spiegelte sich dies nicht im Ergebnis wieder. Obwohl wir in der Anfangsphase die bessere Mannschaft waren, wurden zu viele klare Chancen liegen gelassen. Siebenmeter, Tempogegenstöße und freie Bälle landeten zu oft am Pfosten oder wurden vergeben. Allein Karo Happe ragte in der ersten Halbzeit durch ihre Treffsicherheit heraus und besiegelte mit einem „Rückraum-Hammer“ aus 12 Metern Torentfernung eine Sekunde vor dem Halbzeitpfiff unsere Zwei-Tore-Führung. Die zweite Halbzeit versprach spannend zu werden.

Schon im ersten Angriff merkten wir, dass sich der gegnerische Trainer ein neues Angriffskonzept überlegt hatte. Mit Einläufern und Pass-Lauftäuschungen wollten sie unsere Deckung knacken. Allerdings stellten wir uns schnell auf diese neue Strategie ein. Zudem zeigte Alica Schmincke im Tore einige spektakuläre Paraden, sofern unser Abwehrverband doch einmal durchbrochen wurde. Das Spiel blieb jedoch eng. Das intensive und körperbetonte Spiel in der Abwehr verlangte alle Kraftreserven, sodass wir selbst im Angriff nur noch wenige Chancen kreieren konnten. Nun war es Spielmacherin Svenja Isenberg, die sich trotz Verletzung immer wieder durchsetzte und erfolgreich traf. Beim 14:10 gelang uns erstmals eine Vier-Toren-Führung. Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange. Offenbach-Bürgel versuchte noch einmal alles, um das Spiel zu drehen. Zur Matchwinnerin avancierte schließlich Sarah Röhle, die in der 45ten Minute erneut zum Drei-Tore-Vorsprung verwandelte. Diesen ließen wir uns nun nicht mehr nehmen. Mit aller Erfahrung der vergangenen Jahre spielten wir die letzten Minuten von der Uhr und feierten den 17:15 Erfolg in Offenbach-Bürgel.

SiegerkreisEs war eine richtig starke Leistung gegen einen richtig starken Gegner. Natürlich hätte eine bessere Chancenverwertung zu Beginn des Spiels der Partie einen ganz anderen

Verlauf gegeben. So mussten alle bis zur letzten Minute an ihr Limit gehen. Mit diesem Sieg konnten wir Offenbach-Bürgel beim Kampf um einen oberen Tabellenmittelfeldplatz vorläufig erst mal distanzieren.

Tore: Happe 7, Isenberg 6, Röhle 1, Voß 1, Rock 1, Wilke 1

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.